Entdecken Sie das andere Mallorca!

Lesedauer des Artikels: 7 Minuten -

Mallorca – das ist nicht nur Sonne, Strand und Party. Das sind Berge, Meer, Kultur und vieles mehr. Den meisten Besuchern und Residenten ist die Vielseitigkeit der Insel gar nicht bewusst. Das Tramuntanagebirge mit seiner dramatischen Steilküste, rundum die Insel idyllische Buchten und traumhafte Strände sowie eine Jahrhunderte alte Kultur.

In meinem Gastbeitrag zeige ich Ihnen all die Schätze, die Mallorca abseits der Massen zu bieten hat. Und das ist eine ganze Menge. Selbst nach 18 Jahren entdecke ich auf meinen Streifzügen immer wieder Neues. Und Sie bestimmt auch!

AEinblendung
NewAktuellesKanaren

Palma de Mallorca


Die Inselhauptstadt bietet eine Menge Potential für Ihre Entdeckungstour. Am besten Sie reservieren sich ein schönes Hotel, denn ein paar Tage werden Sie da schon brauchen.

Wir starten rund um den Paseo del Borne, wegen der vielen Luxusläden hier auch Palmas Goldene Meile genannt.

Fast unvorstellbar, dass sich hier und weiter oben an der Rambla früher mal ein ganz anderes Bild bot, und zwar das eines Flusses. Im Oktober 1403 rauschte hier nach heftigen Regenfällen ein reißender Sturzbach quer durch Palma und zerstörte 1.500 Häuser, und knapp 5.000 Menschen kamen ums Leben. 200 Jahre später wurde der Fluß umgeleitet und das alte Bett brachte die beiden Boulevards hervor: die Rambla und den Paseo del Borne.

Heute ist der Paseo del Borne mit seiner Platanenallee zwischen der Plaça de la Reina und der Plaça Rei Joan Carles I. ist die Designermeile für Luxusshopping und mittlerweile auch als „Goldene Meile” Palmas bekannt. Doch neben Luxusshopping bietet der Borne auch einige kulturelle Highlights.

Casal de Balaguer
Casal de Balaguer – Foto: Stefan Loiperdinger

Das Casal de Balaguer Palma zum Beispiel

Man läuft leicht daran vorbei und so wissen Viele gar nicht, was sie versäumen. Das Adelshaus der Familie Balanguer aus dem 14. Jahrhundert wurde nach der Renovierung von 2009 bis 2017 in ein neues Kulturzentrum im Herzen der Stadt umgewandelt. Ein architektonisches Meisterwerk mit integriertem Café und herrschaftlichen Räumen, die einen Eindruck vom Leben des Adels vergangener Epochen vermittelt. Calle de la Unió 3, 10:00 – 19:00, So bis 14:00, Mo geschlossen Tel.: 971 22 59 00

Am Paseo del Mar steuern wir kurz vor dem Plaça Reina das „Gran Café Cappuccino“ im Palau March an

Doch neben dem Café ist der Stadtpalast vor allem wegen seiner Architektur des mallorquinischen und italienischen Barocks und als Museum bekannt. Das Gebäude beherbergt ein Museum mit Werken von internationalen Künstlern wie Henry Moore, ein Auditorium, eine Bibliothek, eine einzigartige neapolitanische Krippenausstellung und eben das „Cappuccino“.
Palau Reial 18, 10:00 – 18:30, Sa bis 14:00, So geschlossen, www.fundacionbmarch.es Tel.: 971 711 12

Palau de l’Almudaina
Palau de l’Almudaina – Foto: Stefan Loiperdinger

Palau de l’Almudaina

Nur ein paar Schritte vom Palau March sind Sie schon in dem offiziellen Amtssitz der Königsfamilie, dem Palau de l’Almudaina, direkt neben der Katedrale. Der Palast ist ein dominantes Beispiel für Palmas Reichtum an kulturhistorischen Schätzen und architektonischen Schönheiten ist der Palau de l’Almudaina. Sie können fantastische flämische Gobelins und kostbare Möbel aus dem 16. bis 18. Jahrhundert besichtigen. Im gotischen Salon werden opulente Empfänge abgehalten. Carrer del Palau Reial s/n, direkt neben bzw. hinter der Kathedrale, 10:00 – 18:00, Mo geschlossen Tel.: 971 214 134

Mallorca schöne Seiten 2020
Mallorca schöne Seiten 2020
Daten zum Magazin:
Format: 215 x 270 mm
Umfang: 250 Seiten
Preis: 15,80 €
Bezugsquelle: www.mallorcas-schoene-seiten.de

Auf 60 Seiten stellt Loiperdinger in der neuen Ausgabe mit großartigen Fotos und informativen Texten die schönsten Feste, Konzerte und ansdere Veranstaltungen vor. Auf den restlichen 190 Seiten zeigt er faszinierende Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die unvollendete Kirche in Son Servera, eine beeindruckende Kulisse für Hochzeitsfeiern, oder die verwunschene Kapelle von Sóller.

Zusammen mit seinen Tipps zu idyllischen Badebuchten, Wanderungen durch die mediterrane Landschaft und zu 145 Lokalen von der Fischerkneipe bis zum Sternerestaurant ist das „Reiseführerbildbandmagazin“ ein unverzichtbarer Begleiter für alle, die Mallorca wirklich kennenlernen wollen.

Das beste dabei: vollkommen ohne Anzeigen oder bezahlte Artikel!

Über den Autor und Herausgeber

Stefan Loiperdinger. Aufgewachsen im Münchner Künstlerviertel Schwabing. Nach diversen Orientierungsversuchen finanziert sich der Münchner als Briefträger und Taxifahrer das Studium zum Grafik-designer. Danach 30 Jahre Werbung. Und dann die Erkenntnis, dass es noch mehr im Leben geben muss als 12-Stundentag und Meetingmarathons. 2002 ein Urlaub auf Mallorca, „damit wir es abhaken können, da gefällt es uns sowieso nicht“. Nach einer Woche süchtig. Auf unzähligen Touren erforscht der Wahlmallorquiner von nun an jeden Winkel der Insel und veröffentlicht 2014 die erste Ausgabe seines jährlich erscheinenden Magazins „Mallorcas schöne Seiten“. Ein Magazin vollkommen ohne Werbung. Weshalb ihn auch die Fachwelt für vollkommen verrückt erklärt. „Zum Geldverdienen ist das sicher der falsche Weg,“ meint er. „Aber manche Dinge sind mit Geld auch nicht aufzuwiegen. Die Schönheit und Vielfalt der Insel zum Beispiel. Nach vielen Jahren auf der Insel entdecke ich immer noch Neues und Überraschendes – unbezahlbar!“

Kontakt:
Travel Publishing GmbH
Stefan Loiperdinger
redaktion@mallorcas-schoene-seiten.de
0049 171 620 4727