Erdbeben der Stärke 3,6 in Navarra

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Am Montag (11.10.2021) um 22.45 Uhr wurde in Navarra ein Erdbeben der Stärke 3,6 registriert, das in etwa 40 Orten zu spüren war, die meisten davon in der Gegend um Pamplona und seinem Bezirk.

Nach Angaben des Nationalen Geographischen Instituts hatte die seismische Bewegung ihr Epizentrum im Egüés-Tal in einer Tiefe von 5 Kilometern statt gefunden.

Lesetipp:  Zöliakiebetroffene müssen 910 Euro mehr pro Jahr für ihren Einkauf bezahlen
Erdbeben der Stärke 3,6 in Navarra

Das Erdbeben wurde in Aranguren, Artica, Lizarraga de Izagaondoa, Urroz-Villa, Alzuza, Egüés, Gorraiz, Ansoáin, Aoiz, Arce, Ardanaz, Arre, Badostáin, Barañáin, Beriáin, Berriosuso, Burlada, Burutain, Ekai de Lónguida, Elcano, Huarte, Labiano, Mutilva Alta, Mutilva Baja, Noain, Olaz, Olloki, Orkoien, Pamplona, Sangüesa, Sarriguren, Torres (Valle de Elorz), Villava, Zabalegui, Zandio, Zizur Mayor, Zuriain, Agorreta, Cizur Menor, Erro und Unzué verspürt.

Minuten nach diesem Beben, um 23.02 Uhr, gab es eine weitere seismische Bewegung von 3,1 Grad, mit einem Epizentrum in Lizoain und einer Tiefe von 5 Kilometern.

Beitrag aktualisiert am 12.10.2021 | 10:47