Erster Photovoltaik-Park auf Mallorca seit acht Jahren nimmt Betrieb auf

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

Der Vizepräsident und Minister für Energiewende, produktive Sektoren und demokratisches Gedächtnis, Juan Pedro Yllanes, hat an diesem Mittwoch (31.03.2021) das feste Engagement der Regierung in ihrem Ziel hervorgehoben, die Energiewende auf den Balearen zu fördern und Energiesouveränität zu erreichen.

Der Vizepräsident erklärte dies bei einem Besuch des Photovoltaik-Parks von Son Corcó in Consell, der diese Woche mit der Einspeisung von Strom in das Netz begonnen hat, eine Tatsache, die den Start des ersten Photovoltaik-Parks auf den Balearen nach acht Jahren darstellt.

AEinblendung

Diese Photovoltaikanlage hat im Oktober letzten Jahres den vorläufigen Testbetrieb aufgenommen, nimmt eine Fläche von fast drei Hektar ein und erzeugt eine Leistung von 2,4 MW. Es ist der erste Park, der auf den Balearen endgültig in Betrieb genommen wird, seit die Landesregierung 2011 die Förderung der erneuerbaren Energien ausgesetzt hat.

Außerdem ist es die erste Anlage, die von den 55 Photovoltaik-Solarenergieprojekten in Betrieb genommen wird, deren Bau die Regierung in den nächsten zwei Jahren durch die Finanzierung des ersten Aufrufs für SOLBAL-Hilfe des Instituts für Energiediversifizierung und -einsparung (IDAE) in Höhe von 40 Millionen Euro geplant hat.

In diesem Sinne hat Yllanes erklärt, dass es das Ziel der Regierung ist, “die erneuerbaren Energien weiter zu fördern, da dies die Schaffung von 17.500 stabilen und hochwertigen Arbeitsplätzen bedeutet”.

“Die Umsetzung dieser Art von Parks trägt zur Diversifizierung und wirtschaftlichen Erholung der Balearen bei. Ich möchte Sie daran erinnern, dass wir die Ankunft von mehr als 300 Millionen Euro an europäischer Hilfe erwarten, die es uns erlauben werden, die Erzeugung von Energie aus erneuerbaren Quellen zu verzehnfachen, was uns erlauben wird, bis zum Ende der Legislaturperiode 25 % der auf den Balearen erzeugten Elektrizität aus erneuerbaren Quellen zu erreichen”, sagte der Vizepräsident.

Mit der Inbetriebnahme des Parks Son Corcó verfügen die Balearen über insgesamt 39 Photovoltaik-Parks. Davon befinden sich 36 auf Mallorca, zwei auf Menorca und einer auf Formentera. Yllanes bestand darauf und betonte, dass “wir keinen Planeten B haben”, und erinnerte daran, dass “wir mit diesen Projekten, die wir auf allen Balearen starten, feste und entscheidende Riesenschritte machen, um nicht mehr in der Warteschleife zu stehen, was erneuerbare Quellen angeht”.