Es Caragol

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Platja d’es Caragol ist mit Cala en Tugores, mit dem sie durch einen Felsstreifen verbunden ist, der südlichste Strand Mallorcas, sieben Kilometer von ses Salines entfernt. Man gelangt mit einem 1,5 Kilometer langen Spaziergang ab dem Leuchtturm von ses Salines dorthin.

Strände & Buchten | Es Caragol · Santanyí | Sandstrand
Info | Region Migjorn | Gemeinde Santanyí

AEinblendung

Es Caragol hat einen weißsandigen Strand, Dünen, die sich mehr als einen Kilometer ins Landesinnere erstrecken, grenzt an die kleine Insel Can Curt im Westen und sa Punta Negra im Osten, wo ein escar liegt (eine einfache Bootsrampe der einheimischen Fischer) und sich ein Ankerplatz für die golondrinas befindet. Die Besucherzahl der einheimischen Badegäste und Touristen ist niedrig.

Die Küste hier ist niedrig, die Neigung bewegt sich stellenweise zwischen 0,5 und zwei Metern mit einer Sandbank, die etwa 200 Meter ins Meer hinausgeht; sie ist nach Südost-Süd-Südwest offen und von kleinen Inseln durchsetzt.

Diese Charakteristika erklären, dass Skipper mit Vorsicht navigieren müssen, besondere Aufmerksamkeit sei der Tiefe gewidmet; man halte sich eine halbe Seemeile von der Küste entfernt. Man kann auf Sand- und Felsgrund bei einer Tiefe von drei bis sechs Metern ankern. 4,2 Seemeilen entfernt befindet sich die nächst gelegene Hafeneinrichtung Port Colònia de Sant Jordi.
In es Caragol sind Bunker aus dem Bürgerkrieg zu sehen; der Strand grenzt an die Finca sa Vall, Besitztum der Familie March, deren Küstenstreifen Teil dieser ANEI bildet (3.778 Hektar und zwischen 0 bis 68 Metern über Meereshöhe.

Strandlänge: ca. 500 m · Strandbreite: ca. 60 m

Beitrag aktualisiert am 14.06.2020 | 06:48