“Estación Intermodal de Palma” bekommt Überdachung

Die Arbeiten für den Zugang zum “Estación Intermodal de Palma” haben am heutigen Mittwoch (10.01.2018) begonnen. Mit einer Investitionssumme von mehr als 200.000.- Euro soll das Projekt in den kommenden 5 Monaten umgesetzt werden.

Das Projekt wird durchgeführt, um die Auswirkungen des schlechten Wetters auf den Komfort und die Sicherheit der Passagiere sowie auf die Verschlechterung der Einrichtungen, insbesondere der Fahrtreppen, zu vermeiden, erklärte die Regierung am Dienstag (09.01.2018).

Sie wiesen auch darauf hin, dass es derzeit keinen Schutz für den Zugang gibt. So wird das neue Dach auch als Referenz für eine bessere Visualisierung des Zugangs zum Bahnhof dienen.

Das Dach des Bahnhofs wird 21 Meter lang und 13 Meter breit sein und an das Gesims der bestehenden alten Bahnhofsgebäude angelehnt. Es wird über 11 Oberlichter verfügen, um den Eintritt von natürlichem Licht zu gewährleisten.

Bei der Festlegung der Ausführungsfrist wurde berücksichtigt, dass die Arbeiten jederzeit mit dem ordnungsgemäßen Betrieb der Station vereinbar sein müssen. Aus diesem Grund müssen bestimmte Aktionen in der Nacht durchgeführt werden.