Fitnessstudiokette Viding übernimmt Illes auf Mallorca

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die in Madrid ansässige Fitnessstudio-Kette Viding hat die mallorquinische Kette Fitness Illes gekauft, die sechs Zentren auf Mallorca betreibt – drei in Palma und drei weitere in Marratxí, Inca und Calvià.

Der Verkauf ist nach Angaben des Unternehmens nicht durch den Ausbruch der Pandemie motiviert, von der auch der Sportsektor betroffen ist. Man wies darauf hin, dass die beiden Ketten schon seit einiger Zeit eine gute Beziehung haben und fügte hinzu, dass Viding eine sehr ähnliche Kette wie Illes ist. Für die Nutzer der Zentren ändert sich also nichts und das gesamte Personal wird weiterbeschäftigt.

AEinblendung
Websolutions

Illes hat seine Nutzer am Mittwoch (09.06.2021) in einer E-Mail darüber informiert, dass die Zentren mit dem gleichen Betrieb fortfahren werden. Das Unternehmen hat inzwischen hinzugefügt, dass der Name vorerst beibehalten wird, obwohl die Zentren später in Illes Viding umbenannt werden sollen.

Die Viding-Gruppe besteht derzeit aus fünf großen Sportzentren in Sevilla, Madrid, Tarragona und Lleida. Die Kette mit Hauptsitz in Madrid hatte 2019 39.500 Mitglieder und einen Umsatz von 21,3 Millionen Euro. Zusätzlich zu den sechs Zentren von Illes wird es noch vor dem Sommer mit den Arbeiten an seinem neuen Sportzentrum in Salamanca beginnen und im Herbst mit den Arbeiten am Zentrum Viding Castellana im nördlichen Bereich von Madrid. Vor kurzem wurde ein Vertrag für den Bau eines weiteren Zentrums in Valladolid unterzeichnet. Nach diesen Operationen wird es 14 Zentren in Spanien haben.