Frequenzen der Buslinien in die Touristengebiete werden erhöht

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Morgen, Montag, 3. August, tritt eine Änderung des Fahrplans der Überlandbusse in Kraft. Einerseits wird als Reaktion auf den in den letzten Wochen beobachteten Anstieg der Nutzerzahlen das Serviceangebot auf folgenden Linien erweitert: Port d’Andratx – Palma (L102), Platja de Muro – Alcúdia – Palma (L351), Costa dels Pins – Palma (L412), Tolleric – Palma (L520).

Auf der anderen Seite werden die üblichen Sommersaison-Linien erweitert oder neu eingerichtet, mit dem Ziel, Touristenorte, die bisher nicht bedient wurden, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu versorgen.


Dies ist der Fall der Linie 441, die neue Frequenzen beinhaltet, um die Verbindung zwischen Calas de Mallorca und anderen Punkten an der Ostküste wieder herzustellen; die Linien 471 und 472, die wieder eingerichtet wurden, um den Dienst von Cala Rajada nach Cala Mesquida, Font de sa Cala und Canyamel anzubieten; und die Wiedereinführung der Linie 353 zwischen Can Picafort und Playa de Formentor.

Die Fahrpläne für die Linien Can Picafort – Port de Pollença (L352), Can Picafort – Palma (L390), Son Serra de Marina – Can Picafort (L392) und Can Picafort – Estació d’ Inca (L395) wurden ebenfalls geändert, um sie an die neue Route durch Can Picafort-Son Bauló anzupassen, die ebenfalls am 3. August in Kraft tritt.

Gegenwärtig liegt die Nachfrage nach dem Bus bei 26%, wenn wir sie mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres vergleichen.