Ganz Madrid ist abgeschottet

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Spanien war und ist schwer von Covid-19 betroffen. Die Hauptstadt Madrid avanciert dabei immer mehr zum Corona-Brennpunkt des Landes. Aufgrund enorm hoher Infektionszahlen befindet sich die Millionenmetropole seit Freitag (2. Oktober) daher im erneuten Lockdown. Madrid und die umliegenden Orte sind abgeriegelt. Man darf diese Städte nur noch mit triftigem Grund betreten oder verlassen – etwa, um zur Arbeit zu fahren oder einen Arzt aufzusuchen.

AEinblendung

Dass die Lage bei den Iberern auch sonst alles andere als rosig aussieht, zeigt der Blick auf die täglichen Neuinfektionen. Am Samstag befand sich diese Zahl abermals im fünfstelligen Bereich. 11.325 neue Fälle sorgen neben einer angespannten politischen Lage vor Ort auch für eine Reisewarnung für das gesamte Land. Diese gilt neben dem Festland auch für die bei deutschen Urlaubern beliebten Balearen.

Quelle: dpa