Gastronomie auf Mallorca atmet auf: Durchgehende Öffnungszeiten auf den Terrassen

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die Balearen-Regierung hielt am Donnerstag (06.05.2021) ein wichtiges Treffen mit dem Gaststättengewerbe ab, das bis elf Uhr nachts dauerte, um eine Reihe von Änderungen an den derzeitigen Einschränkungen durch die Pandemie vorzuschlagen.

Nach Angaben der Ultima Hora hat die Exekutive eine Deeskalation der Maßnahmen auf den Tisch gelegt, die in den nächsten zwei Wochen durchgeführt werden soll. Ab sofort wird die Regierung erlauben, durchgehende Öffnungszeiten auf den Terrassen von Sonntag bis Donnerstag bis 22.30 Uhr und Freitag und Samstag nur bis 17.00 Uhr zu haben.

AEinblendung

Am 24. Mai wird die Regierung grünes Licht für eine der Forderungen der Branche geben: die Öffnung des Innenraums, allerdings mit einer Kapazität von 50 Prozent.

Auf der Sitzung am Donnerstag wurde berichtet, dass die Beihilfen der Regierung für Selbstständige ab Juni und im darauffolgenden Monat die Beträge für Unternehmen ausgezahlt werden.

Es sei daran erinnert, dass die Gastronomie im Moment nur bis 17:00 Uhr im Freien bedienen kann. Zusätzlich kann es von Montag bis Donnerstag von 20:00 bis 22:30 Uhr wieder öffnen.

Die Exekutive trifft sich ab dem frühen Freitagmorgen mit den Sozialpartnern, um die Situation der COVID-19 zu überwachen. Das Treffen fand im Consolat de Mar statt, wo sich eine Gruppe von Gastronomen versammelt hat, um die Öffnung der Innenräume zu fordern.

Als Vertreter der Sozialpartner haben der Vizepräsident der CAEB, Rafel Roig, der Präsident der PIMEB, Jordi Mora, der Generalsekretär der UGT, Alejandro Texias, und der Generalsekretär der Comisiones Obreras, José Luis Garcia, teilgenommen.

Beitrag aktualisiert am 07.05.2021 | 11:54