Germanwings baut Sommerangebot aus

Die Fluggesellschaft Germanwings hat für den kommenden Sommerflugplan ihr Angebot an Flügen zu beliebten Destinationen im Mittelmeerraum deutlich ausgebaut. Neben Urlaubern profitieren auch Geschäftsreisende vom Streckenausbau.

Ein Teil des großen Wachstums geht auf die Übernahme von Strecken der Lufthansa zurück, die deutsche Airline hat aber auch einige neue Strecken aufgelegt und Kapazitäten auf bestehenden Routen ausgebaut. Nach Märkten betrachtet, wächst das Angebot nach Italien am stärksten: Hier sind 83 Prozent mehr Sitze im Verkauf als im Sommerflugplan 2013. Aber auch Spanien legt mit 79 Prozent sehr deutlich zu, nach Palma de Mallorca allein wird das Angebot um 75 Prozent ausgebaut. Auf den Routen von und nach Griechenland wächst Germanwings um 34 Prozent, nach Portugal legt das Angebot im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent zu.

Ganz neue Ziele mit klarem touristischen Fokus sind für Germanwings im kommenden Sommerflugplan, der am 30. März startet, ab Düsseldorf Palma de Mallorca (mit bis zu 24 Flugverbindungen pro Woche), Thessaloniki, Heraklion, Ibiza und Venedig. Ab Hamburg werden neue Strecken nach Heraklion und Faro aufgelegt. Ab Berlin/Tegel erweitert Germanwings ihr Sommerprogramm vor allem neu nach Palma de Mallorca und nach Split.

Nach einzelnen Flugzielen betrachtet, legt das Angebot bei den volumenstarken Urlaubsstrecken mit 75 Prozent nach Palma de Mallorca am deutlichsten zu: In die Hauptstadt Mallorcas bietet Germanwings pro Woche fast 7.000 Sitzplätze mehr als 2013 an. Auch nach Venedig (plus 83 Prozent), Thessaloniki (plus 53 Prozent), Heraklion (plus 51 Prozent), Ibiza (plus 61 Prozent) und Neapel (plus 81 Prozent) werden deutlich mehr Flüge angeboten. Zudem wachsen die Geschäftsreiseziele Barcelona (plus 56 Prozent), Rom (plus 64 Prozent) und Bologna (plus 97 Prozent) auf hohem Niveau noch einmal stark.

Quelle: Germanwings / hd