Gesundheitsministerium bestätigt den ersten Fall von Coronavirus in Spanien

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Das Gesundheitsministerium hat einen positiven Fall von Coronavirus auf La Gomera bestätigt, wie das Nationale Zentrum für Mikrobiologie, Teil des Gesundheitsinstituts Carlos III in Madrid, nach der Untersuchung einer der von der Kanareninsel gesandten Proben bestätigt hat. Zurzeit wird der infizierte Patient in ein Krankenhauszentrum eingeliefert und isoliert.

Dieser Patient ist einer von fünf deutschen Staatsangehörigen, die zur Beobachtung im Hospital Virgen de Guadalupe auf La Gomera aufgenommen und isoliert wurden, nachdem bekannt wurde, dass sie in Deutschland mit einem Patienten in Kontakt waren, bei dem eine Coronavirusinfektion diagnostiziert worden war.


Diese Personen deutscher Herkunft, die als Touristen auf der Insel ankamen, wurden am Mittwochnachmittag (29.01.2020) ausfindig gemacht, nachdem das Gesundheitsministerium der kanarischen Regierung darüber informiert worden war, dass zwei Personen auf den Kanarischen Inseln mit einem Patienten mit der Diagnose Coronavirus in Deutschland in Kontakt waren.

Von diesem Moment an aktivierte die Generaldirektion für öffentliche Gesundheit dieses Protokoll sofort für die Untersuchung möglicher Fälle von Coronavirus-Krankheit, und die fünf Personen wurden in das Krankenhaus von La Gomera aufgenommen und isoliert.

Am gestrigen Freitag (31.01.2020), nach 22.00 Uhr, haben die Ergebnisse der an das Gesundheitsinstitut Carlos III gesandten Tests den ersten Fall von Coronavirus in Spanien bestätigt.

Wie im Protokoll vorgesehen, findet an diesem Samstag (01.02.2020) ein Ministertreffen zur Bewertung und Überwachung des Coronavirus statt, bei dem der Minister Salvador Illa den Vorsitz führt und bei dem weitere Informationen zu diesem Fall gegeben werden.