Grosser Polizeieinsatz in Son Castelló und Playa de Palma

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Alkohol und Drogen bei zwei “macrobotellones”, die heute (13.06.2021) früh in der Balearenhauptstadt auf Mallorca von der Polizei aufgelöst wurden. Hunderte von jungen Leuten gingen auf die Straßen von Palma, um an improvisierten Botellones teilzunehmen.

Beamte der Nationalen Polizei, der Lokalpolizei von Palma und Inspektoren der Balearenregierung mussten im Polygon von Son Castelló, am Balneario 6 an der Playa de Palma und in der Straße Pare Bartomeu Salvà, im Volksmund als “Calle del Jamón” bekannt, gewaltsam eingreifen.

AEinblendung

In diesen beiden großen Gebieten, Son Castelló und Playa de Palma, befanden sich Hunderte von Jugendlichen, die unter Auslassung aller Gesundheitsmaßnahmen COVID 19 Alkohol auf der Straße konsumierten und dabei tanzten, ohne den Sicherheitsabstand zu respektieren und ohne die Maske zu benutzen.

Laut Polizeiquellen versammelten sich bei den illegalen “macrobotellones” und Treffen junger Leute – meist Touristen – an diesem Wochenende zwischen 7.000 und 10.000 Menschen an der Strandpromenade.

Wie schon vor Tagen führten Beamte “barridos” durch, um zu versuchen, die Menschenmenge aufzulösen, aber die Zahl der Personen war so groß, dass es fast unmöglich war, Ordnung in das Gebiet zu bringen.

Mehr als fünfzig Beamte waren an der Aktion beteiligt. Die angespanntesten Momente ereigneten sich zweifelsohne wieder einmal in der Nähe der Schinkenstrasse und der gesamten Strandpromenade.

In Bezug auf die Bereiche Passeig Marítim, Gomila und Santa Catalina wurde alles kontrolliert, bis die Schließung der Vergnügungsstätten einige unkontrollierte Botellones im Park von sa Feixina und im Bereich von Jonquet erzeugte, die die Polizei zwangen, handeln zu müssen und sie aufzulösen.