Guardia Civil bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Aufklärung eines tödlichen Unfalls

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

++++ UPDATE 05.02.2021 – 13:30 Uhr +++
Der Guardia Civil de Tráfico ist es dank der Mitarbeit von Bürgern gelungen, den Hauptzeugen des jüngsten tödlichen Unfalls auf der Straße nach Manacor ausfindig zu machen.
++++ UPDATE +++

Die Guardia Civil bittet die Öffentlichkeit auf Mallorca um Mithilfe bei der Aufklärung eines tödlichen Unfalls, bei dem ein 35-jähriger Mann sein Leben verlor, als er am 27. Januar auf der carretera de Manacor von einem Autofahrer angefahren wurde. Der Unfall ereignete sich auf der Ma-15, bei Kilometer 10,8 in Richtung Manacor.

Die Benemérita forderte in einer Erklärung dazu auf, die Verkehrsleitzentrale der Guardia Civil auf den Balearen unter der Nummer 971-774-263 anzurufen, um den Ermittlern Informationen zukommen zu lassen.

AEinblendung

Der Vorfall ereignete sich um 20.40 Uhr nach der Kollision zwischen einem grauen Ford Focus und einem roten Fiat Punto. Der Fahrer eines Ford Focus hielt aufgrund einer Panne mitten auf der Straße an. Als er aus dem Fahrzeug ausstieg, wurde er von dem Fiat Punto tödlich getroffen. Der junge Mann, der das Opfer überfuhr, erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Konkret bittet die Guardia Civil die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach einem jungen Paar, das in einem Fahrzeug vom Typ SUV unterwegs war, und einem Mann, der ein anderes Auto, einen Van oder einen SUV fuhr.

Es handelt sich um Zeugen, die nach dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge des tödlichen Unfalls auf dem rechten Seitenstreifen angehalten haben.

Beitrag aktualisiert am 05.02.2021 | 13:56