Hans Freiherr von Rotenhan, Mallorca ist anders, Ibiza erst recht

Die Ferieninseln Mallorca und Ibiza gelten als Hochburgen des europäischen Tourismus. Jedes Jahr kommen Millionen von Besuchern in die bekannten Resorts und Ferienzentren, um sich zu erholen oder nur, um dort „eine gute Zeit zu verbringen“. Viele werden zu Stammgästen und besuchen „ihre Insel“ in regelmäßigen Abständen. Aber was wissen sie wirklich über das Leben und die Menschen auf den Balearen? Ein neuer kleiner Erzählband aus dem Reisebuch Verlag kann da weiterhelfen.

Der fränkische Freiherr Hans von Rotenhan hat Jahrzehnte lang auf Ibiza und auf Mallorca gelebt und war dort als Anwalt in vielen Bereichen tätig. Seine oft bizarren oder zumindest skurrilen Erlebnisse hat er anschließend in kleinen Skizzen niedergeschrieben und zunächst auf seinem persönlichen Blog im Netz veröffentlicht. Sie handeln von Menschen, Einheimischen oder Residenten, die auf den Balearen leben oder dort gestrandet sind, von ihren ganz privaten Erlebnissen, glücklichen oder tragischen Schicksalen, von Liebe und Hass, Wohlstand oder Armut, Arbeit, Muße, Sex&Crime.

Wer glaubt, Mallorca oder Ibiza gut zu kennen, wird hier einige ungeahnte Aha-Erlebnisse haben und am Ende der Lektüre das unterhaltsame Buch aus der Hand legen und dem Autor uneingeschränkt zustimmen: „Mallorca ist anders, Ibiza erst recht“.

Hans von Rotenhan erzählt aus der Ich-Perspektive und weiß, wovon er schreibt. Seine oft durchaus fragwürdigen Protagonisten stellt er dem Leser mit leicht verschmitztem Humor aus ironischer Distanz vor, ohne diese herabzusetzen. Nichts Menschliches ist ihm dabei fremd.
Nach eigener Aussage tobe die menschliche Komödie nirgendwo intensiver als in diesem mediterranen europäischen Schmelztiegel der Balearen.

Weiter führt von Rotenhan in seinem Vorwort in Bezug auf diese These aus: „Wenn Sie begriffen haben, dass die Frage, wer beim Bierkönigmord (auf Mallorca) früher starb, der Bierkönig oder sein Sohn, wichtiger war, als die Suche nach dem Mörder, wenn Sie Adolfo el Cubano und seine „mierda“ kennengelernt haben, wenn Sie lesen, wie die Sache mit dem einhodigen Hannibal ausging oder die Begegnung zwischen dem elsässischen Kunsthändler Paul und dem kastrierten Finca-Köter, und wenn Sie schließlich wissen, warum Anna von Osterburg immer einen Topf weiße Farbe kaufte, wenn Errol Flynn in Ibiza auftauchte, oder warum sich im dortigen Zoo die heißesten Hasen tummelten, dann, ja, dann werden Sie mir Recht geben!“

Nicht nur für Fans der Inseln Mallorca und Ibiza ist dieses Buch eine lohnende Lektüre!

> Buchtitel direkt online kaufen

Hans Freiherr von Rotenhan, Mallorca ist anders, Ibiza erst recht
9 (90%) | 2 Bewertung[en]

Guten Journalismus aus Ihrer Region und der Welt gibt es nicht umsonst.
Unsere Redaktion finanziert sich auch über Werbung.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit auch weiterhin. Vielen Dank.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema

Nach dem "deaktivieren" laden Sie das Fenster bitte erneut. (F5)

Hinweis für AdBlock Nutzer

Guten Journalismus aus Ihrer Region und der Welt gibt es nicht umsonst.
Unsere Redaktion finanziert sich auch über Werbung.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit auch weiterhin. Vielen Dank.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema

Nach dem "deaktivieren" laden Sie das Fenster bitte erneut. (F5)
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.