Hilfe für balnearios, feriantes y organizadores de eventos auf Mallorca

Lesedauer des Artikels: 3 Minuten -

Die balnearios, feriantes y organizadores de eventos Mallorcas können ab diesem Sonntag (21.02.2021) eine Direkthilfe von 3.000 Euro beantragen, die vom Consell de Mallorca in einer neuen Linie für diejenigen ermöglicht wird, die von den Einschränkungen aufgrund der Gesundheitspandemie betroffen sind.

Das Amtsblatt der Balearen (BOIB) veröffentlichte am Samstag zwei neue Aufrufe zur Unterstützung der Tourismusstiftung Mallorca, die Teil des Schockplans sind, der von der Regierung und dem Consell de Mallorca kofinanziert wird und darauf abzielt, die Auswirkungen auf den Wirtschaftssektor zu mildern, die sich aus den Restriktionen durch die Covid-19 ergeben, hat die Inselinstitution in einer Erklärung ausgeführt.

AEinblendung

Ab Sonntag können Sie auf dieser Website > http://www.ajutsmallorca.com/ beantragt werden.

Die Förderlinie für Unternehmen, die Veranstaltungen (Sport, Konferenzen oder Hochzeiten), Messen und Feste organisieren, beträgt 1 Million Euro.

Im Falle der Kategorie Messen können die begünstigten Unternehmen u. a. Gärten, Freizeit-, Vergnügungs- und Wasserparks, Eislaufbahnen, Attraktionen, Einzelhandel und Cateringdienste für Messen und Festivals sein.

Im Fall der Dienstleistungen für die Veranstaltungsorganisation sollen unter anderem diejenigen erreicht werden, die Sportveranstaltungen, Messen oder Kongresse managen (der als MICE bekannte Sektor).

Darüber hinaus wurde der dritte Aufruf zur direkten Hilfe für die Restauration für 10 Millionen Euro zusätzlich zu den vorherigen eröffnet.

Damit können sich Restaurants, Cafés, Bars, Eisdielen, Schokoladen- und Horchaterien um einen Zuschuss von 3.000 Euro bewerben, der für die Monate Februar und März gilt. In diesem Fall beträgt die Beihilfe 3.000 Euro pro Betrieb, wobei maximal zwei Betriebe pro Begünstigtem gefördert werden können (maximal 6.000 Euro).

Dieser Aufruf zur Wiederherstellung ergänzt die Aufrufe vom Dezember und Januar, in denen weitere 10 Millionen Euro für die direkte Hilfe für diese Unternehmen bereitgestellt wurden.

Die Fundació Mallorca Turisme bearbeitet außerdem Beihilfen in Höhe von 1,5 Millionen für Fitnessstudios und Tanzschulen und 1 Million Euro für den Großhandel. Insgesamt verwaltet der Consell de Mallorca 23,5 Millionen Euro an direkter Hilfe für die betroffenen Wirtschaftssektoren.