Iberostar-, Riu-, Garden- und Viva-Hotels schließen ihre Anti-Coronavirus-Protokolle ab

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

Die Hotelketten, die im Falle von Iberostar, Riu, Garden und Viva am Pilotprojekt der Regierung auf Mallorca mitarbeiten werden, sind gerade dabei, alle Tests zur Gesundheitskontrolle in den Einrichtungen abzuschließen, die vom kommenden Montag (15.06.2020) bis Ende des Monats geöffnet sein werden.

Der Präsident des Verbandes der Hotelketten (ACH), Gabriel Llobera, sagte an diesem Dienstag: “Die Protokolle der Ketten ergänzen diejenigen des Instituts für spanische Tourismusqualität, die vom Gesundheitsministerium genehmigt wurden. Die Touristen werden perfekt über alle Vorgänge informiert sein, und die Reiseveranstalter werden dies auch tun”.

AEinblendung

Llobera fügt hinzu, dass die Reiseveranstalter TUI, DER Touristik und Schauinsland Reisen “das gesamte Marketing im Griff haben und es bis Sonntag vollständig vorbereitet haben werden, insbesondere die Reisegruppen, die ihre eigenen Fluggesellschaften haben”.

DER Touristik ist der einzige Reiseveranstalter der drei an dem Pilotprojekt teilnehmenden Unternehmen, der keine eigene Fluggesellschaft hat, weshalb er im Falle von Condor oder Eurowings Verträge mit den Tochterfluggesellschaften des Lufthansa-Konzerns abschließen muss.

Playa de Palma und Alcúdia sind die beiden Gebiete, die auf Mallorca ausgewählt wurden, um die deutschen Touristen des Pilotplans bis zum 29. Juni aufzunehmen. Iberostar hat bereits den Iberostar Cristina vorbereitet. Quellen aus der Riu-Gruppe gaben an, dass “die Riu Bravo und die Condordia bereit sind, in die während dieses Winters stark investiert wurde, um die gesamte Infrastruktur, die Einrichtungen und die Dienstleistungen zu verbessern”. In Alcúdia haben die Ketten Viva und Garden bereits ihre Einrichtungen Alcúdia Garden und Viva Golf vorbereitet.

Der Präsident der ACH, Gabriel Llobera, wies gestern darauf hin, dass “wir uns alle bewusst sind, dass bei dieser Operation viel auf dem Spiel steht, aber die Ketten verfügen über das Know-how, die Professionalität und die Qualität ihrer Mitarbeiter, um diese Herausforderung zu meistern, die für ein Urlaubsziel wie die Balearen, das vom Tourismus abhängig ist, so wichtig ist.

Llobera fügte hinzu, dass die Hotels, die zusammenarbeiten, “alle Anforderungen erfüllen und nur auf die Ankunft der Touristen warten, damit diese ihren Urlaub in der gegenwärtigen Umgebung, in der wir auf wirtschaftlicher und touristischer Ebene leben müssen, genießen können”.

Beitrag aktualisiert am 10.06.2020 | 13:25