Im Juni ist dann alles normal auf Mallorca – hoffentlich

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

Die Balearen treten am Sonntag (09.05.2021) in eine neue Phase der Deeskalation ein, indem die Terrassen der Bars und Restaurants an jedem Tag der Woche von früh morgens bis 22:30 Uhr geöffnet sind und am Nachmittag nicht mehr geschlossen werden müssen.

Die Tische der Terrassen dürfen nicht von mehr als vier Personen belegt werden, ohne dass es sich um Mitbewohner handeln muss. Die Präsidentin des Balearen-Regierung, Francina Armengol, ist zu einer Pressekonferenz erschienen, um die Vereinbarungen des Consell de Govern zu erläutern, die am Sonntag in Kraft treten werden. “Wir befinden uns in der letzten Phase der Deeskalation. Die Inseln sind auf dem Weg zur Überwindung der Pandemie und zur wirtschaftlichen Erholung”, sagte sie.

AEinblendung
Websolutions

Die Innenräume der Restaurants bleiben geschlossen, können aber ab dem 23. Mai mit einer Kapazität von 50% wieder geöffnet werden. Innerhalb von 15 Tagen werden die Maßnahmen überprüft, obwohl die Prognose der Regierung ist, die Ausgangssperre und die Begrenzung der Menschen in sozialen und familiären Versammlungen bis Anfang Juni beizubehalten, wenn Armengol erwartet, in der Lage zu sein, die Normalität wiederherzustellen. Natürlich sind die Maskenpflicht und der Sicherheitsabstand einige der Maßnahmen, die weiterhin bestehen bleiben.

Dieser Fortschritt bei der Deeskalation ist möglich, weil sich die Impfungen im Laufe des Monats Mai deutlich beschleunigen werden. “Es erlaubt uns, die Wiedereröffnung sicher fortzusetzen”, sagte Armengol, die darauf bestanden hat, wie wichtig es ist, den Juni mit einer guten epidemiologischen Situation zu erreichen, um eine touristische Saison zu haben.

Andere Bereiche, in denen die Beschränkungen aufgehoben werden, sind der Handel, der statt um 21:00 Uhr dann um 22:00 Uhr schließen darf, sowie Kultur und Sport. Die Kapazität in gimnasios wird von derzeit 30 % auf 50 % erhöht.

Die sozialen Akteure, die den Tisch des sozialen Dialogs bilden, an dem die wichtigsten Maßnahmen diskutiert und vereinbart wurden, haben ihre Unterstützung für die Regierung gezeigt. Die Gewerkschaften CCOO und UGT sowie die Arbeitgeber CAEB und PIMEB haben angedeutet, dass die Strategie funktioniert hat, und wie Armengol zur Vorsicht in den kommenden Wochen aufgerufen, “um die Anstrengungen der letzten Monate nicht zu zerstören”.

Bereits am Donnerstagabend trafen sich Balearen-Regierung und CAEB zu einer Sitzung, um sich über die am Freitag beschlossenen Maßnahmen zu einigen, die nicht die Zustimmung von Pimem Restauración und Arema haben.