Jörg Klausmann: “Ich trinke nie wieder Alkohol”

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Als Jörg Klausmann am vergangenen Freitag (26.06.2020) gegen 23.30 Uhr sein Restaurant “Mirador de Cabrera” (Vallgornera bei Cala Pi) zugesperrt hatte und sich auf den Weg nach Hause machen wollte dachte er erst seine Sinne spielen ihm einen Streich – aber tatsächlich sass dort ein Känguru auf der Strasse.

Schnell das Handy gezückt um auch ganz sicher zu gehen dass es sich nicht eine Täuschung seiner Augen handelt, hielt er den ungewöhnlichen Anblick in Schein seiner Autoscheinwerfer fest und postete es am folgenden Morgen auf Facebook.


Erst nachdem er aus dem PKW ausstieg, bequemte sich das Känguru das Weite zu suchen und verschwand im Dunkel der Nacht. Am Morgen darauf meldete Klausmann sein “Fundstück” der Lokalpolizei im benachbarten Llucmajor, ebenso wie er einige Tierschutzorganisationen benachrichtigte.

Freilebende Kängurus auf Mallorca? Eigentlich ist das ja nicht der Lebensraum der ansonsten in Australien und Neuguinea beheimateten Tiere. Daher vermutet Klausmann dass es ich bei dem Tier um ein “ausgebüxtes” Känguru von einem Privatgrundstück handeln müsse, wo es vermutlich sogar illegal gehalten werde.

Polizei und Tierschützer nahmen direkt die Suche nach dem Känguru auf, Jörg Klausmann sagte nach der nicht alltäglichen Begegnung mit einem Augenzwinkern: “Als ich es da nachts sitzen gesehen habe, dachte ich nur: Ich trinke nie wieder Alkohol”.