Komplott im Süden

Dieser Roman ist inspiriert von Realität und Fiktion. Sämtliche Figuren sind erfunden. Das hier beschriebene Gerichtsverfahren basiert auf wahren Begebenheiten. So steht es im „Abspann“ des Romans von Bea Milana. Und wer auf Mallorca lebt hat so etwas oder ähnliches bestimmt auch schon selbst erlebt.

Ein faszinierender Roman, der sich liest wie ein Krimi – authentisch, fesselnd, einzigartig. Bea Milana hat mit “Komplott im Süden” einen Roman erschaffen, der sich Themen annimmt wie Korruption, Vetternwirtschaft und Selbstjustiz.

Der Roman beschreibt die Irrungen und Wirrungen in einer mallorquinischen „Dorfgemeinschaft“ über fast 3 Jahrzehnte, die familiären Verstrickungen, das Festhalten an Traditionen, die Versuche sich an die neue Demokratie nach der Franco-Ära zu gewöhnen, Gerichtsbarkeit und Bürokratie auf Mallorca, stellvertretend für Spanien und den europäischen Süden im Allgemeinen.

Der Roman beginnt mit einer Vergewaltigung in der Dorfgemeinschaft und einer Lynchjustiz der Bewohner der Region, die Bea Milana sehr detailliert und mit scharfem Auge skizziert. Aus ihrer Darstellung der Protagonisten, Landschaften und Handlungsorte ist nicht nur ihre gute Recherche, sondern auch ihre Liebe und Begeisterung für Mallorca zu erkennen.

Für die diejenigen , die noch nicht auf der Insel waren, werden die Reize und Facetten sehr schön herausgearbeitet – für die Inselkenner wird aufgrund der Beschreibung recht schnell erkennbar in welchem Ort, welcher Region die Handlung spielt. Aber das soll hier nicht verraten werden, wie sagt man so schön: „Lesen Sie selbst“.

Die Auflösung der Eingangs beschriebenen Vergewaltigung und deren Lösung ist meiner Meinung etwas kurz gefasst, dennoch sind die Charaktere der weiteren Handlung hier schon sehr gut herausgearbeitet.

So richtig in Fahrt kommt die „Geschichte“ als ein junges deutsches Paar eine Finca in der Gemeinde kauft und sich dort sesshaft und etablieren möchte. Was jetzt alles passiert ist sowohl „schier unglaublich“ als auch für Inselkenner und „Residenten“ absolut nachvollziehbar. Die Kämpfe mit den Nachbarn und der Justiz, die unfassbaren Abläufe bei Genehmigungen und Anträgen kennt sicher jeder der sich auf Mallorca sesshaft gemacht hat oder machen wollte.

Bea Milana bezeugt mit ihrem Schreibstil dass sie sich auf Mallorca auskennt, mit aufmerksamem Auge Land und Leute beobachtet und skizziert ein Bild dass sich mit der Realität und dem täglichen Leben unter der südlichen Sonne absolut deckt. Das wird der Leser, insbesondere der auf Mallorca lebende sehr schnell mehr als einmal bestätigen. Und diejenigen, die „auswandern“ möchten bekommen einen Einblick dass es doch nicht so einfach ist sich mit den „anderen Sitten“ anzufreunden.

Einmal in die Geschichte eingetaucht möchte man den Roman so schnell nicht mehr beiseite legen, die Geschichte ist flüssig und spannend geschrieben, man möchte zu jeder Zeit wissen wie es weitergeht. Auf ganz leichte Art und Weise erschafft die Autorin eine lebendige und authentische Atmosphäre.

> Buchtitel direkt online kaufen

Komplott im Süden
10 (100%) | 1 Bewertung[en]
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.