Kostenlose Zugfahrkarten der Europäischen Kommission – was hat Mallorca davon?

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die Nachricht über den Erhalt von Tausenden von Zugfahrkarten für junge Leute in Spanien zwischen 18 und 20 Jahren, die von der Europäischen Kommission (EK) zur Verfügung gestellt werden, reiht sich ein in andere Geschenke für Spanier, die gerade das Alter erreicht haben, wie der Bonus zur Förderung des Konsums kultureller Aktivitäten oder die Miethilfe zur Förderung des Zugangs zu Wohnraum, beides Maßnahmen, die kürzlich von der Regierung angekündigt und durch die Genehmigung der neuen Haushalte 2022 unterstützt wurden.

Wie viele dieser europäischen Zugfahrkarten werden die jungen Menschen auf den Balearen genießen können? Auch wenn die Verteilung auf die verschiedenen autonomen Gemeinschaften noch nicht bekannt gegeben wurde, ist die Gesamtzahl der Fahrscheine für ganz Spanien bekannt: 5.529.

Lesetipp:  Stau auf der Autobahn Inca-Palma hat sich aufgelöst
Kostenlose Zugfahrkarten der Europäischen Kommission - was hat Mallorca davon?

Tatsächlich liegen nur wenige unserer Nachbarn vor Spanien: Deutschland ist mit 9.708 Tickets der am stärksten begünstigte Mitgliedstaat, vor Frankreich (7.865), dem Vereinigten Königreich (7.802) (das, obwohl es nicht Mitglied der EU ist, dennoch an diesem Programm teilnimmt) und Italien (6.940).

Den EU-Quellen zufolge können diese Reisen einzeln oder in Gruppen von fünf Personen durchgeführt werden. Zugtickets werden vorrangig finanziert; um jedoch die Teilnahme junger Europäer zu gewährleisten, die in abgelegenen oder schlecht erschlossenen Gebieten des Kontinents, wie z.B. auf den Inseln, leben, können die Teilnehmer nach Angaben der Europäischen Kommission in Ausnahmefällen auch mit dem Flugzeug anreisen. Bei der letzten Ausgabe dieses Aufrufs bewarben sich rund 350.000 junge Menschen aus ganz Europa um eines der 70.000 verfügbaren Tickets.

Junge Menschen von den Inseln, die sich für eines dieser von der Europäischen Kommission finanzierten Tickets bewerben möchten, sollten dies über die DiscoverEU-Website tun. Das Verfahren wird voraussichtlich am Dienstag, dem 12. Oktober, um 12 Uhr mittags beginnen und bis zum 26. Oktober um 12 Uhr mittags laufen.

Die Reise soll von Februar 2022, zeitgleich mit dem Europäischen Jahr der Jugend, das das Europäische Jahr des Zuges ablösen wird, bis März 2023 stattfinden.