Kurioser Fund im Lieferwagen

Ein 39-jähriger Mann wurde von der Guardia Civil wegen eines angeblichen Verbrechens gegen die öffentliche Gesundheit – Drogenanbau und -produktion – in der Stadt Campos verhaftet.

Die Verhaftung fand statt, als ein Streifenwagen, der in der Stadt Bürgersicherheitsaufgaben wahrnimmt, einen von einer Person gefahrenen Lieferwagen stoppte. Als sie das Fahrzeug durchsuchten, fanden die Agenten zwei Kisten mit trockenen Marihuana-Knospen, die jeweils zwei Kilogramm wogen.

— Anzeige / Werbung —

So wurde der Fahrer des Lieferwagens, der 2.950 Euro in seinem Besitz hatte, verhaftet. Später führten die Beamten eine Suche nach einem isolierten Bauernhof auf dem Land durch, der dem Häftling gehörte. Im Laufe der Suche fanden sie Marihuanapflanzen, die zum Trocknen geschnitten und angeordnet wurden, sowie Pflanzen der gleichen Substanz in verschiedenen Wachstumsstadien, die unter anderem in einem Gewächshaus gepflanzt wurden.

Foto: Guardia Civil

Kurioser Fund im Lieferwagen
Diesen Beitrag / Angebot bewerten

Guten Journalismus aus Ihrer Region und der Welt gibt es nicht umsonst.
Unsere Redaktion finanziert sich auch über Werbung.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit auch weiterhin. Vielen Dank.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema

Nach dem "deaktivieren" laden Sie das Fenster bitte erneut. (F5)

Hinweis für AdBlock Nutzer

Guten Journalismus aus Ihrer Region und der Welt gibt es nicht umsonst.
Unsere Redaktion finanziert sich auch über Werbung.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit auch weiterhin. Vielen Dank.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema

Nach dem "deaktivieren" laden Sie das Fenster bitte erneut. (F5)
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.