La Palma: Neuer Eruptionsherd – weiterer Lavastrom

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Der Vulkan auf La Palma, der am 19. September ausbrach, hat einen neuen Schlund, aus dem weitere Lava austritt. Nach Angaben des Instituto Vulcanológico de Canarias (Involcan) verursacht dieser neue Eruptionsherd einen weiteren Lavastrom.

Die Lava fliesst Richtung Callejón de La Gata, ein Gebiet in der Gemeinde Los Llanos, zwischen den Dörfern El Paraíso und El Pedregal.

Der Ausbruch des Vulkans “Cumbre Vieja”, der an diesem Freitag zum 13. Mal ausbricht, hat bereits mehr als 1.000 Gebäude in den Gemeinden El Paso, Los Llanos de Aridane und Tazacorte zerstört, wie aus den jüngsten Daten des europäischen Satelliten “Copernicus” hervorgeht.

Lesetipp:  Neue Single "Roads" der Indie-Rock-Band Small Strides
La Palma: Neuer Eruptionsherd - weiterer Lavastrom

Einige Stationen zur Überwachung der Luftqualität in der Nähe des Vulkans La Palma haben einen Anstieg der Schwefeldioxidkonzentration (SO2) in den Emissionen festgestellt, die nach Angaben des Ministeriums für Innere Sicherheit (DSN) vorerst kein Gesundheitsrisiko darstellen.

Beitrag aktualisiert am 01.10.2021 | 14:15