“Land unter” in Venedig

Venedig’s Stadtbeamte sagen, dass 70 Prozent der Lagunenstadt durch Wasser überflutet worden ist, das 149 Zentimeter (mehr als 58 1/2 Zoll) über dem Meeresspiegel steigt.

Venedig überschwemmt häufig, wenn starke Winde das Wasser aus der Lagune eindringen lassen, aber das Niveau vom Montag (29.10.2018) ist aussergewöhnlich und wird voraussichtlich noch höher steigen, auf 160 Zentimeter.


Laut der Statistik von Venedig ist das aktuelle Niveau das höchste seit November 2012. Die letzten 160 Zentimeter hohen Werte lagen 1979.

Ein Großteil Italiens ist wegen Überschwemmungen durch starke Regenfälle in Alarmbereitschaft, ein Problem, das durch mangelnde Wartung der Flussbetten noch verschärft wird.

Der venetische Regionalgouverneur Luca Zaia sagt, dass Überschwemmungen das Niveau der Überschwemmungen von 1966 erreichen könnten, die sowohl Venedig als auch Florenz überfluteten.

Foto: Screenshot Youtube