“Langsame Deeskalation” nach dem Alarmzustand

Lesedauer des Artikels: ca. < 1 Minute -

Die Präsidentin der Balearenregierung, Francina Armengol, sagte, dass “die Balearen untersuchen werden, welche Maßnahmen zu ergreifen sind, sobald der Alarmzustand beendet ist, um eine langsame Deeskalation in der Gemeinschaft zu gewährleisten”, nachdem der Regierungspräsident Pedro Sánchez versichert hat, dass er den 9. Mai als “Punkt und Ende” des Alarmzustandes wünscht.

Wie Armengol am Dienstag (06.04.2021) auf einer Pressekonferenz erinnerte, “liegt die Befugnis, einen Alarmzustand zu verordnen, bei der Regierung und muss im Kongress, also auch von den Fraktionen, beschlossen werden.

AEinblendung
Websolutions

Auf jeden Fall, so fügte sie hinzu, “werden die Balearen untersuchen, welche Entscheidungen ohne Alarmzustand getroffen werden können, um restriktive Maßnahmen und eine langsame Deeskalation zu gewährleisten”.