Lauda stellt Linienflugbetrieb ab Düsseldorf und Stuttgart ein

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die Fluggesellschaft Lauda wird mit Wirksamkeit zum 1. Juli 2020 den Linienflugbetrieb in Düsseldorf und Stuttgart einstellen. Stattdessen fungiert man künftig an diesen beiden Standorten als Wetlease-Provider für Ryanair. Dies teilten die Geschäftsführer David O’Brien und Andreas Gruber am Freitag (12.06.2020) den deutschen Lauda-Beschäftigten mit.

Begründet wird dieser Schritt unter anderem damit, dass Deutschland Lufthansa rund neun Milliarden Staatshilfe gewährt.

AEinblendung

Dennoch wird man aufgrund des reduzierten Flugplans in Düsseldorf und Stuttgart Mitarbeiter abbauen. Diese werden nun aufgefordert ihre persönlichen Umstände bis Montag, 17:00 Uhr, per E-Mail der Personalabteilung in Wien mitzuteilen. Ob die an den beiden deutschen Airports gehaltenen Start- und Landerechte bereits auf Ryanair und/oder Malta Air übertragen wurden, geht aus dem Anschreiben nicht hervor.

Bemerkenswert ist der Umstand, dass Düsseldorf und Stuttgart erst im Vorjahr vollständig auf die Marke Lauda umgestellt wurden. Zuvor war an beiden Flughäfen Ryanair tätig, in einer Übergangsphase wurden beide Marken genutzt und nun deutet das Rundschreiben darauf hin, dass geplant sein könnte als „Ryanair operated by Lauda“ zu fliegen.