Llucmajor entfernt alle Müllcontainer von den Strassen

Lesedauer des Artikels: 4 Minuten -

Das Ajuntament de Llucmajor präsentierte am 28.10.2019 das neue Müllsammelsystem “porta a porta” – in nur wenigen Tagen ist es dann soweit – das ab dem 20. Januar 2020 eingeführt wird, 11.000 Einwohner betrifft und die Beseitigung von Containern in ländlichen Gebieten und im Dorf sowie die Schaffung von drei Abfallgebieten umfasst.

Vor wenigen Wochen fanden Treffen mit jeweils rund 200 Einwohnern statt, um zu erläutern, wie das neue System funktioniert, wie das Abfallauswahlverfahren durchgeführt werden soll und an welchen Tagen die verschiedenen Abfallarten (organische, Papier- und Kartonagen, Glas und Verpackungen sowie Siedlungsabfälle) gesammelt werden.


“Bevor wir beginnen, werden wir etwa 11.000 Menschen erreicht haben, mehr als 30% der Bevölkerung der Gemeinde”. Llucmajor recycelt derzeit 6% und die Verbrennungsarbeiten kosten 3 Millionen Euro pro Jahr. Mit diesen Maßnahmen wird erwartet, dass das Recycling in der gesamten Gemeinde 30% erreichen wird.

Llucmajor entfernt alle Müllcontainer von den Strassen
Llucmajor entfernt alle Müllcontainer von den Strassen

Laut Bürgermeister Éric Jareño “hat Nachhaltigkeit für diesen Stadtrat Priorität. “Deshalb werden wir Systeme und Mechanismen entwickeln, die in unserer Reichweite liegen, um die Recyclingquote zu verbessern und die gewünschten 50% für die gesamte Gemeinde zu erreichen”.

Die Stadträtin von Hisenda, RRHHH, Contractació i Manteniment urbà, Pilar Bonet, erklärte ihrerseits, dass den Dorfbewohnern im Rahmen der Informationsveranstaltungen ein Recycling-Eimer für die organische Fraktion und ein Magnet mit dem Wochenkalender und den Abholzeiten für jede Fraktion “zusätzlich zur Lösung eventuell auftretender Zweifel” gegeben werde.

Bonet hat angekündigt, dass es eine spezielle Sammlung von Sanitärabfällen, Windeln, Kompressen usw. mit hoher Frequenz geben wird: “Wir wollen Unannehmlichkeiten für die Bürger vermeiden, und wir wissen, dass diese Art von Müll diejenigen sind, die mehr Arbeit verursachen, da sie aufgrund von schlechten Gerüchen schwer zu lagern sind. Deshalb werden wir die Sammlung intensivieren und dies täglich tun”.

Stadtrat Bonet hat erklärt, dass im Laufe des Jahres 2020 eine Studie über die Akzeptanz und die gute Nutzung des Dienstes durchgeführt werden soll, um ihn zu fördern und Bürger zu belohnen, die ihn richtig nutzen, da “es wichtig ist zu wissen, dass auch die Einwohner von “Fora Vila” eine Abwärtsrevision ihres Gebührensatzes erhalten werden”.

“Einwohner, die das System gut nutzen, werden von einer Senkung der Müllquote im Jahr 2021 profitieren. Wir verstehen, dass diese Lebensräume einer besonderen Überprüfung bedürfen, so dass es im Laufe des Jahres geeignete Studien zur Durchführung dieser Maßnahmen geben wird”, erklärte sie.

“Die problematischsten unkontrollierten Abfallbereiche werden verschwinden, und es werden drei zusätzliche Abfallbereiche gebaut, die kontinuierlich von Sicherheitskameras überwacht und kontrolliert werden, um die Abfallentsorgung für die Bewohner am Rande des Dorfes zu erleichtern. Die Überwachung wird auch in Gebieten verstärkt, in denen unregelmäßige Einleitungen festgestellt wurden”, sagte sie.