Llucmajor weitet die ORA-Zonen ab 1. Mai 2021 aus

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Das Ajuntament de Llucmajor auf Mallorca wird die ORA ab dem 1. Mai auf sieben weitere Straßen im Zentrum der Gemeinde ausweiten, so dass das Parken in den Straßen Vall, Bons Aires, de la Fira, Esperança, Estrella, Jaume I und Font, alle in der Nähe der Plaza España, nicht mehr kostenlos sein wird.

Anwohner, die in den betroffenen Straßen gemeldet sind, sofern der Wohnsitz des Fahrzeugs mit der Adresse des Halters übereinstimmt, können nun den Parkausweis beantragen, elektronisch oder in städtischen Einrichtungen, wie das Konsistorium am Mittwoch (21.04.2021) mitteilte.

AEinblendung

In einer Erklärung hat der Stadtrat darauf hingewiesen, dass diese Parkausweis jährlich erneuert werden muss. Er erinnerte auch daran, dass diese Erweiterung der ORA Teil des Plans zur Reform der Zirkulation im Stadtkern ist, der bereits im Gange war, aber aufgrund der Pandemie gestoppt werden musste.

Andererseits betrifft diese Änderung auch die Straßen Sant Joan, Nou und Sant Vicenç de Paul, die zwar zur “zona de afluencia” gehören, in der keine Fahrzeuge geparkt werden dürfen, deren Anwohner aber einen reservierten Bereich in der ORA-Zone haben werden, in dem sie ohne zeitliche Begrenzung parken können.

So können Menschen, die in diesen drei Straßen wohnen, auch die Parkkarte in der ORA-Zone beantragen, die genauso funktioniert wie die derzeitige blaue Fläche, wo man von Montag bis Freitag, von 09.00 Uhr bis 13.30 Uhr und von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr, und samstags von 09.00 Uhr bis 13.30 Uhr bezahlen muss.

Außerdem hat das Konsistorium betont, dass es derzeit daran arbeitet, die Bezahlung über eine mobile Anwendung zu ermöglichen.

Der Bürgermeister der Gemeinde, Eric Jareño, hat versichert, dass diese Änderung dazu dienen wird, das Parken der Anwohner und das Gebiet und die Rotation der Fahrzeuge, die in das Zentrum von Llucmajor kommen, zu “verbessern”.