Lockdown auf Ibiza

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Wie die Balearen-Regierung bekannt gegeben hat, gilt ab Freitag (18.09.2020) um 22 Uhr ein Lockdown für einen großen Teil von Ibiza-Stadt sowie für Sant Antoni de Portmany an der Westküste, die mit 26.000 Einwohner fast zur Gänze von dem neuen Lockdown erfasst wird. 16.000 Personen leben in dem kritischen Bereich.

Fast genau so viele Menschen sind in den neueren Vierteln von Ibiza/Eivissa betroffen, wobei die malerische Altstadt aber ausgenommen bleibt. Knapp 11.000 Einwohner haben die Problemviertel der Hauptstadt, die im Volksmund auch „Vila“ genannt wird und für ihre hohen Lebenshaltungskosten bekannt ist.

AEinblendung
NewAktuellesKanaren

Anders als zunächst angenommen gibt es für Touristen offenbar keine Sonderregelung. Im Badeort Sant Antoni sind auch 13 Hotels durch den neuen Lockdown beeinträchtigt, berichtet die Tageszeitung „Periódico de Ibiza y Formentera“ in ihrer Online-Ausgabe.

Fast ein Fünftel der Inselbevölkerung von 150.000 Einwohnern wird ab dem Wochenende also unter Quarantäne stehen, darf das eigene Viertel nicht verlassen und muss sich verschärften Kontaktverboten und Regeln unterwerfen.