Mal eben 2.000 “neue” Parkplätze in Palma

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Nach nunmehr knapp 18 Monaten sind die meisten Terrassen auf den Parkplätzen verschwunden, und Palma auf Mallorca hat bis zu 2.000 Parkplätze zurückgewonnen. Freude bei vielen Autofahrern und Anwohnern, Besorgnis bei einem Teil des Hotel- und Gaststättengewerbes, das diese Freiflächen verloren hat, die für viele ein Rettungsanker waren, der den Unterschied zwischen Überleben oder endgültiger Schließung ausmachte.

Natürlich wurden die frei gewordenen Parkplätze schnell mit Autos belegt, sobald die Terrassen entfernt wurden.

Lesetipp:  S’Acadèmia
Mal eben 2.000 "neue" Parkplätze in Palma

Die Autofahrer hingegen berichteten, dass sie viel leichter einen Parkplatz finden würden. Ein beispielloser Anblick nach anderthalb Jahren, in denen die Terrassen von Bars und Restaurants belegt waren.

In der Zwischenzeit nehmen die Hoteliers das neue Panorama mit Resignation hin. Obwohl die Gastronomen um eine neue Fristverlängerung baten, um die Terrassen auf dem Parkplatz zu belassen, war Cort unnachgiebig und setzte die Beseitigung für Donnerstag, den 30. September, fest, unter Androhung von Geldstrafen zwischen 750 und 1.500 Euro, je nach den Quadratmetern, die weiterhin unerlaubt genutzt werden.

Während des gesamten Monats können Bars und Restaurants in Palma ihre Innenräume bis zu 75 Prozent öffnen, nicht 100 Prozent, wie die Branche gehofft hatte, obwohl die Anzahl der Gäste an den Tischen nicht begrenzt ist. Außerdem werden Terrassen auf Bürgersteigen oder Plätzen weiterhin mehr Platz einnehmen als erlaubt, um den Abstand von anderthalb Metern zwischen den Tischen einhalten zu können.

Die Beschränkungen werden Ende dieses Monats erneut überprüft. Wird dies für das Überleben vieler Geschäfte in der Ciutat de Gràcia ausreichen?

Beitrag aktualisiert am 01.10.2021 | 14:34