Mallorca unterm Hakenkreuz

Göttingen (dpa) Mallorcas «braune» Vergangenheit in der Nazizeit: Dieses wenig bekannte Kapitel der Urlaubsinsel beleuchtet der Historiker und Journalist Alexander Sepasgosarian in seinem facettenreichen und mit historischen Aufnahmen illustrierten Band.

Viele Quellen hat der stellvertretende Chefredakteur des «Mallorca Magazins» ausgewertet. Bereits im Juni 1932, also ein gutes halbes Jahr vor Hitlers Machtübernahme in Deutschland, gründeten Reichsangehörige einen Ableger der NSDAP in Palma. Auf der Balearen-Insel lebten schon in den 30er Jahren viele Deutsche – allein in der Hauptstadt Palma mehr als 3000.

Das Hakenkreuz überschattete viele Schicksale, auf sehr unterschiedliche Weise. Jüdische Emigranten gehörten ebenso dazu wie Hitlers Legion Condor, die auf Mallorca stationiert war und Franco im spanischen Bürgerkrieg unterstützte. Ein spannendes historisches Lesebuch.

Alexander Sepasgosarian:
Mallorca unterm Hakenkreuz 1933-1945,
MatrixMedia Verlag, Göttingen,
340 Seiten, 29,90 Euro,
ISBN 978-3-946891-01-7.

Mallorca unterm Hakenkreuz
Diesen Beitrag / Angebot bewerten
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.