Man bezeichnet den Hügel Sant Salvador als Magisch

Lesedauer des Artikels: 3 Minuten -

Magisch deshalb, da er aus dem völlig flachen Inselinneren empor steigt, und man von oben fast die komplette Insel sehen kann. Das Meer, die Berge, die Windmühlen. Eine wahrlich sensationelle Fotokulisse. Den Anstieg, welcher zum größten Teil schattig verläuft, kann man durchaus genießen, eröffnen sich doch immer wieder Blicke auf die Insel, je höher man kommt.

Ca. 5 Kilometer lang und im Schnitt über 6 Prozent steil, das sind die Eckdaten des Sant Salvador. Zu Beginn ist die Straße kerzengerade und weist eine moderate Steigung von ca. 3 Prozent auf. Nach einem Kilometer macht die Straße eine Linkskurve und der Verlauf wird zunehmend steiler. Nachdem man einen kleinen Pinienwald durchquert hat, führt die Straße nun serpentinenartig über die nächsten 3,5 Kilometer gen Gipfel. Die Steigungsprozente nehmen nun zu und pendeln sich bei 7-8 Prozent ein. Durch die sehr kurvige Straßenführung ist es allerdings möglich, mit jedem steigendem Höhenmeter immer bessere Ausblicke in die verschiedensten Richtungen zu gewinnen.

Der Sant Salvador ist die höchste Erhebung der Serres de Llevant mit einer grandiosen Rundsicht über die gesamte Insel: im Westen erheben sich die Ausläufer der Serra de Tramuntana, im Süden liegt der Großraum Palma, im Südosten der Archipel Cabrera, im Norden sind Pollença und Alcúdia mit ihren Häfen und die Halbinsel Formentor zu erkennen.

Auszug aus dem Buch “Mallorca from the handlebar” von Christian Wetzel

Autor & Fotos: Christian Wetzel

Mallorca from the handlebar – Ein Projekt für alle Mallorcafans, alle Radsportfans und nicht zuletzt für all diejenigen, die einen Einblick auf Mallorca aus einer neuen Perspektive suchen.

Alle Bilder dieses Bildbands sind direkt von einer Action-Kamera, aus laufendem Videomaterial entstanden und bieten somit die Möglichkeit, Mallorca vom Lenker aus zu erkunden, in der Bewegung, zwischen Geschwindigkeit und Stillstand.

> Buchtitel direkt online kaufen