Manacor senkt die Müllgebühr für 2021

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Letzte Woche stimmte der Stadtrat von Manacor auf Mallorca einer allgemeinen Senkung der Müllabfuhrgebühr für 2021 zu. Für alle Bürger, die das System der reduzierten Gebühren nutzen (die recyceln), werden die Gebühren von 138.- Euro dieses Jahres auf 114.- Euro reduziert. Auch die reguläre Gebühr (für diejenigen, die nicht recyceln) wird von den diesjährigen 176.- Euro auf 169.- Euro sinken.

Der Stadtrat für Umwelt, Sebastià Llodrà, erklärte, das Ziel der Gemeinde sei es, die Einwohner zu ermutigen, sich für den ermäßigten Satz zu registrieren und sich für eine Ermäßigung der Jahresgebühr zu entscheiden. Diese Bewohner haben sich verpflichtet, ihren Müll ordnungsgemäß zu recyceln und technische Inspektionen des Mülls in ihren Häusern zuzulassen.

AEinblendung
Websolutions

Diese ermäßigte Gebühr wird ebenfalls “auf dem Land” angewandt und 62.- Euro kosten. Diejenigen, die sich nicht für diese Modalität anmelden, müssen eine Gebühr von 93,23 Euro entrichten. Die Ermäßigung gilt für alle Modalitäten und Llodrà hat vorgeschlagen, dass auch Bars und Geschäfte eine Ermäßigung auf die Gebühr erhalten, die zwischen 200.- und 300.- Euro liegt.

Die Oppositionsgruppen (PP, PI und AiPC, SyS) sprachen sich für die Reduzierung aus, obwohl sie sich alle mit der Begründung enthielten, dass “wir gerne an dem Prozess teilgenommen und z.B. über den Fall der Ferienhäuser gesprochen hätten”, so AiPC-Sprecher Joan Gomila.

Der Stadtrat für Umwelt, Sebastià Llodrà, erklärte, dass die Reduzierung der Müllrate eine Antwort auf die Tatsache sei, dass “es sich um eine Lebensrate handelt und wir uns mit dieser allgemeinen Reduzierung an die Realität anpassen und sensibel auf die aktuelle Situation reagieren wollen”. Llodrà ermutigte die Einwohner, sich an den ermäßigten Satz zu halten, da sie für diese Dienstleistung 54 Euro weniger pro Jahr zahlen werden.