Mehr als 1.700 Menschen werden heute in den Residenzen auf Mallorca gegen Covid-19 geimpft

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Insgesamt 346 Personen unter den Nutzern und Mitarbeitern der Pflegeheime erhalten heute in IMAS-Zentren die erste Dosis des Covid-19-Impfstoffs, der seit Sonntag an die am stärksten gefährdeten Gruppen, wie z. B. ältere Menschen, die in Heimen leben, verabreicht wird.

Fachleute des Gesundheitsdienstes der Balearenregierung begaben sich heute früh in die Einrichtungen der Zentren, um 172 ältere Bewohner und 174 Fachkräfte zu impfen. Neben den Heimen erhalten heute (30.12.2020) 16 weitere Residenzen des Pflegenetzwerks für Abhängige auf Mallorca die erste Dosis des Impfstoffs.

AEinblendung

Konkret wird der Impfstoff heute insgesamt 1.711 Personen (1.055 Nutzer und 656 Fachleute) aus insgesamt 17 Altenheimen auf Mallorca verabreicht. Damit wird der geplante Zeitplan für die Impfung des Covid-19 (COMIRNATY von Pfizer -BioNTech) fortgesetzt, der am Sonntag mit der Impfung von 55 Bewohnern und 79 Fachleuten der Residenz OMS-San Miguel, die ebenfalls vom IMAS verwaltet wird, begann.

Bei der Festlegung der Reihenfolge der Impfung der Wohnorte stützt sich die Regierung hauptsächlich auf die Abwesenheit eines aktiven Ausbruchs und die Vorgeschichte der Ausbrüche, wobei vorzugsweise mit den Zentren begonnen wird, in denen weniger Menschen die Krankheit durchgemacht haben und es daher weniger mit Antikörpern gibt.

Alle Personen, die geimpft werden, erhalten eine Impfbestätigung mit Dosis, Datum, Charge und Datum der zweiten Dosis sowie einen Hinweis auf der notiicaRAM-Website zur Meldung möglicher unerwünschter Wirkungen.