Mehr als 100 tote Tiere geborgen

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Der Wildbach hat auch seine Opfer unter den Tieren gefunden. Wie 112 berichtet, wurden bisher 106 tote Tiere verschiedener Arten, einschließlich Haustiere, geborgen. Etwa 60 wurden lebendig geborgen und werden an ihre Besitzer zurückgegeben.

Die Fundació Natura Parc hat mehr als hundert Leichen von Tieren gesammelt, die an den Folgen der Überschwemmungen vom vergangenen Dienstag (09.10.2018) in den verschiedenen Gemeinden gestorben sind.

Lesetipp:  Abriegelung von Wohnviertel in Palma de Mallorca wegen Corona
Mehr als 100 tote Tiere geborgen

Hühner, Hunde, Schweine, Kaninchen, Ziegen, Schafe und sogar eine tote Stute…..

In einem Gebiet wurden zwischen 40 und 50 Hennen und Feldkaninchen eingesammelt. Die Leiche einer Stute, die am Strand der Costa dels Pins aufgefunden wurde, wurde ebenso geborgen wie zwei großvolumige Schweine, eines am Strand selbst und das andere auf dem Markt von Sant Llorenç. Hunde, Schafe und Ziegen sind ebenfalls reichlich betroffen.

Die Fundació Natura Parc geht davon aus, dass in den nächsten Tagen weitere Tierkörper erscheinen werden, wenn die Reinigungsarbeiten voranschreiten und die Suche über den urbanen Kern hinausgeht.

Fütterung von obdachlosen Tieren

Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen auch zusammen, um den Nahrungsbedarf obdachloser Tiere zu decken. Die Stiftung verfügt über einen Vertreter im Kontrollzentrum, der die Maßnahmen koordiniert.

Foto: Natura Parc

Beitrag aktualisiert am 12.10.2018 | 18:03