Melià evakuiert 500 Gäste aus Hotel auf La Palma

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die mallorquinische Hotelkette Melià hat die 500 Touristen, die sich im Hotel Sol La Palma aufhielten, bereits evakuiert, wie ihr CEO Gabriel Escarrer in sozialen Netzwerken mitteilte.

Der Geschäftsmann sagte, dass alle Gäste “sicher sind, nachdem sie vorsorglich in einer großen, von den Behörden koordinierten Operation evakuiert wurden”. Wie IB3 Notícies berichtet, ist noch nicht entschieden, ob die Touristen nach Teneriffa oder in ein sicheres Gebiet auf La Palma gebracht werden sollen.

Lesetipp:  Can Moio Boutique Hotel
Melià evakuiert 500 Gäste aus Hotel auf La Palma

Melià hat auf der Insel das Vier-Sterne-Hotel Sol La Palma mit 300 Zimmern und die Sol La Palma Apartamentos mit 163 Zimmern. Das Unternehmen hat versichert, dass seine Protokolle an jede Situation angepasst sind.

Der durch den Ausbruch des Vulkans La Palma verursachte Lavastrom hat eine durchschnittliche Höhe von sechs Metern, stößt bisher zwischen 6.000 und 9.000 Tonnen Schwefeldioxid pro Tag aus und bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 700 Metern pro Stunde vorwärts und zerstört Häuser, Ernten und Infrastrukturen in seinem Weg.

Bisher hat der Ausbruch des Vulkans in der Gemeinde El Paso keine Menschenleben gefordert, aber er hinterlässt eine “desolate” Situation in der Gegend, so der Präsident des Cabildo, Mariano Hernández Zapata, da die Lava “buchstäblich Häuser, Infrastrukturen und Ernten verschlingt, die sie auf ihrem Weg zur Küste des Aridanetals findet”.

Mehr als 5.000 Menschen sind nach wie vor aus ihren Häusern evakuiert, um ihre Sicherheit angesichts dieser Naturkatastrophe zu gewährleisten. Deshalb hat die militärische Notfalleinheit (UME) 67 Mitglieder und 30 Fahrzeuge nach La Palma entsandt.