Messengerdienst Telegram jetzt 400 Millionen Nutzer

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Telegram hat die Marke von 400 Millionen Nutzern geknackt. Der Messenger soll derzeit täglich 1,5 Millionen neue Nutzer anziehen und die meist geladene App in 20 Ländern sein. Einen kräftigen Anstieg hat der Instant-Messaging-Dienst Telegram im Zuge der Coronakrise in den vergangenen Wochen bei den Nutzerzahlen verzeichnet.

Nachdem im Oktober 2019 die Marke von 300 Millionen Nutzern erreicht wurde, konnte jetzt der Meilenstein von 400 Millionen monatlich aktiven Nutzern geknackt werden, so berichtet Techcrunch.

AEinblendung
Websolutions

Auch die News unseres Portal können Sie abonnieren, hier finden Sie eine detaillierte Anleitung.

Um es mit den populären Videochatdiensten Zoom oder der Hype-App Houseparty aufnehmen zu können, arbeitet Telegram derzeit an einer sicheren Videoanruffunktion, die noch in diesem Jahr an den Start gehen soll. Bisher müssen Telegram-Nutzer auf Gruppen-Videochats verzichten.

Der große Vorteil des Messaging-Dienstes: Telegram kann auch direkt im Browser oder am Computer verwendet werden, ohne dass dazu ein mit dem Internet verbundenes Smartphone notwendig wäre. Allerdings bietet Telegram keine echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, nur in sogenannten „geheimen Chats“.

Auch als Whatsapp-Alternative scheint sich Telegram, der von Whatsapp-Kritiker Pavel Durov gegründete Dienst mit Sitz in Dubai, einen Namen gemacht zu haben.

Beitrag aktualisiert am 28.04.2020 | 13:19