Museo de La Seu

Lesedauer des Artikels: ca. < 1 Minute -

Museum | Museo de La Seu
07001 Palma · Plaza Almoina, s/n

Telefon: 0034 971 723130
E-Mail: info@catedraldemallorca.org
Internet: www.catedraldemallorca.org

Der Zugang zum Gelände erfolgt über die „Casa de l’Almoina“ (Almosenhaus) neben dem Glockenturm. In diesem Haus, das heute die Eingangshalle zum Museum bildet, wurden Almosen und Brot an die Armen und Kranken verteilt. Die Fassade stammt aus dem Jahr 1529 und folgt dem Entwurf eines Schülers des Architekten Guillem Sagrera. Die Innenräume zieren Wandgemälde im Mudéjarstil. Das Museum besteht aus drei bedeutenden Räumen. Der ehemaligen Sakristei „dels Vermells“(rote Sakristei) vom Anfang des 14. Jahrhunderts, dem ehemaligen gotischen Kapitelsaal, der Guillem Sagrera zugeordnet wird, und dem barocken Kapitelsaal, der im Jahr 1696 entworfen wurde, mit überschwänglicher floraler Ornamentierung. Weitere zahlreiche Werke von besonderem Wert sind im Kapitelmuseum zu bewundern, wie die siebenarmigen Leuchter aus Silber, Werke des Joan Matons vom Anfang des 18. Jahrhunderts, oder die Hauptmonstranz aus dem Jahre 1585. Im 1707 errichteten Kloster im ehemaligen Nutzgarten befinden sich sehr unterschiedliche Elemente ehemals zur Kathedrale gehörender Werke an den Korridorwänden.

Beitrag aktualisiert am 24.08.2013 | 11:38