Naviera Armas vereinbart ein Abkommen zur Refinanzierung seiner Schulden

Lesedauer des Artikels: ca. < 1 Minute -

Naviera Armas hat ein Stillhalteabkommen mit den Anleihegläubigern, die 72 Prozent der ausgegebenen Anleihen repräsentieren, erreicht und damit einen “Durchbruch” im Prozess der Refinanzierung ihrer Schulden ermöglicht.

Diese Vereinbarung, so die Reederei in einer Erklärung, sei während der “Schonfrist” von 30 Tagen seit dem Beginn dieser Gespräche getroffen worden, mit dem Ziel, eine Refinanzierungsvereinbarung abzuschließen, die vor Ende des Jahres erwartet wird.

AEinblendung

Sie weisen auch darauf hin, dass beide Parteien zusammenarbeiten, um “Liquidität” bereitzustellen, und dass das Unternehmen “in Kürze” einen kurzfristigen Kredit schließen wird, um die durch den Covid-19 verursachte Krise zu überwinden.