Neue Strandbars für Alcudia auf Mallorca

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die Stadtratssitzung von Alcudia hat am Donnerstag (04.03.2021) eine Reihe von Ausgaben genehmigt, von denen die größte 3,5 Millionen Euro für die Erneuerung der sechs “Balneario”-Strandbars beträgt.

Die Investition kommt aus dem angesammelten Haushaltsüberschuss, den das Rathaus nun verwenden darf, da die spanische Regierung die Ausgabenregeln gelockert hat. Alcudia hat fast 100 Millionen Euro auf der Bank.

AEinblendung

Die bestehenden Balnearios sind etwa dreißig Jahre alt und gelten als veraltet. Ihr Ersatz ist seit einigen Jahren geplant, und das Projekt für die Gestaltung der neuen Bars ist bereits ausgearbeitet.

Das Rathaus muss nun noch grünes Licht von der Costas-Behörde bekommen. Die Bars von Alcudia sind dauerhaft. Da es sich um einen “städtischen” Strand handelt, müssen sie nicht am Ende jeder Saison abgebaut werden, wie es bei “rustikalen” Stränden wie Es Trenc der Fall ist.

Von den anderen Ausgaben genehmigte die Versammlung 780.000 Euro für die Erneuerung der Straßenbeläge. Und man weiß nie, vielleicht erreicht dies Teile der Gemeinde, die oft übersehen werden und dringend eine Straßeninstandsetzung benötigen – z.B. das Gebiet Bellevue.