Noch ein toter Mann in einem Hotel in Magaluf

Die Leiche eines 19-jährigen wurde heute Morgen (12.07.2018) in einem Hotel in Magaluf, dem Eden Rock, tot aufgefunden, wo er aus einer Höhe von etwa 20 Metern gefallen ist und damit seit April das zehnte Opfer „Balconing“ auf den Balearen. Er ist ein britischer Tourist.

Laut Quellen des Rettungsdienstes (SAMU) und der Guardia Civil wurde die Leiche von einem Hotelarbeiter um ca. 10:00 Uhr morgens am Boden gefunden.


Eine erste Untersuchung stellte fest, dass der junge Mann offensichtlich schon längere Zeit dort lag. Der junge Mann könnte aus einer Höhe von 20 Metern gefallen sein.

Das Opfer wurde ohne Ausweispapiere gefunden, aber es wurde bestätigt, dass er ein britischer Staatsbürger ist, der 1999 geboren wurde. Der Tourist wohnte nicht in dem Hotel, in dem er aufgefunden wurde, sondern in einem anderen nebenan.

Eine mobile Intensivstation von 061 wurde zur Unfallstelle verlegt. Die Kriminalpolizei der Guardia Civil hat die Untersuchung übernommen. Dies ist bereits das zehnte „Balconing“ Opfer in dieser Saison, so Experten, die sich letzte Woche in Calvià trafen.

Noch ein toter Mann in einem Hotel in Magaluf
Diesen Beitrag / Angebot bewerten

Guten Journalismus aus Ihrer Region und der Welt gibt es nicht umsonst.
Unsere Redaktion finanziert sich auch über Werbung.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit auch weiterhin. Vielen Dank.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema

Nach dem "deaktivieren" laden Sie das Fenster bitte erneut. (F5)

Hinweis für AdBlock Nutzer

Guten Journalismus aus Ihrer Region und der Welt gibt es nicht umsonst.
Unsere Redaktion finanziert sich auch über Werbung.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit auch weiterhin. Vielen Dank.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema

Nach dem "deaktivieren" laden Sie das Fenster bitte erneut. (F5)
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.