Palma führt intensive Desinfektionen in dreizehn städtischen Gebäuden und Stadträumen mit hohem Personenaufkommen durch

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

Der Bereich Infrastruktur hat alle Wartungsaufgaben der städtischen Gebäude, die Wartung der Beleuchtung sowie der Parks und Gärten neu organisiert, um mehr Ressourcen für die Desinfektion verschiedener Bereiche von Palma als Folge der durch den Covid-19 verursachten Gesundheitskrise zur Verfügung zu stellen.

In diesem Sinne betont die Stadträtin für Infrastruktur und Zugänglichkeit, Angélica Pastor, dass “es jetzt an der Zeit ist, alle uns zur Verfügung stehenden Ressourcen und Dienstleistungen zu nutzen, um die durch den Covid-19 in unserer Stadt verursachte Gesundheitskrise zu bekämpfen”. Pastor ist auch dankbar für die Planungsbemühungen der städtischen Beamten und der Auftragnehmer, die diese Dienstleistungen in diesen Wochen erbringen.

Lesetipp:  Dem Tourismus die Krone aufgesetzt
Palma führt intensive Desinfektionen in dreizehn städtischen Gebäuden und Stadträumen mit hohem Personenaufkommen durch

So werden diese Dienste ab dieser Woche und in den nächsten Wochen intensive Desinfektionen in den städtischen Gebäuden durchführen; Desinfektion der öffentlichen Beleuchtung und Aktionen an städtischen Möbeln in der Nähe von Apotheken, Supermärkten und Gesundheitszentren, die einen Zustrom von Menschen aufweisen und bei denen Schlangen von Menschen entdeckt wurden; sowie Desinfektion von Banken und Kinderspielplätzen in Palma.

Konkret wurde am 18. März eine Extremdesinfektion in der Feuerwache von Son Malferit durchgeführt; am 19. März wurde die Reinigung der örtlichen Polizeistation von San Fernando, der Feuerwache von Sa Teulera und der berittenen Polizei abgeschlossen; am 20., 22. und 23. März wurden die Polizeistation von Camp Redó und das Gebäude von Son Pacs desinfiziert.

Desinfizierungen sind für Zentren geplant, in denen Schichten abgehalten werden, wie z.B. die Polizeistationen, das Beschwerdegebäude von Llevant (Son Gotleu), das Bürgerberatungsbüro auf der Avenida América, das Cortgebäude, das Gemeindegebäude auf der Avenidas, die Sozialzentren CRAT (Centro de Acogida Temporal) und SADIF (Serviciode Acogida de Mujeres y Familia).

Andererseits werden ebenfalls ab dieser Woche im Rahmen des PalmaLlum-Vertrags die Straßen und Räume in der Nähe von Apotheken, Supermärkten und Gesundheitszentren desinfiziert, wobei den Räumen, in denen sich Menschenschlangen bilden, Vorrang eingeräumt wird.

Ebenso hat der servicio de Parques y Jardines die Desinfektion verschiedener öffentlicher Räume geplant. Seit dieser Woche tragen die Betreiber mit einem Tankwagen eine Desinfektionslösung auf die Stadtmöbel und Kinderspiele in Sa Feixina, Calle Fábrica, Porta de Santa Catalina, Paseo Sagrera, Antoni Maura, Paseo del Borne, Juan Carlos I, Arriba Murada, Rambla-Navarra auf; Plaça Patines, Plaça d’Espanya, Plaça Rosselló, Parc Ceibos, Parc Albert Camus, Parc del Mar, Flassaders, Puerta de se Camp, Parcede sa Quarentena, Pelaires, Gomila Park, Marqués de la Cenia Virgen de Miracle, Plaça Progreso, Llorenç-Cerdà, Ramon Rortger (General Riera); Son Dameto;Vicenç Joan Rosselló, Plaza Madrid, Plaza París, SantaPagesa, Camí depasatiempo, Son Buit und in den Parks in der Calle Xeremiers und der Calle Verd auf.