Pimem bittet die Regierung auf Mallorca einen Rabatt von 40 % auf ICO-Kredite zu gewähren

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Der Verband der kleinen und mittleren Unternehmen Mallorcas (Pimem) hat die Zentralregierung am Freitag (05.02.2021) gebeten, einen Rabatt von bis zu 40 Prozent bei den ICO-Krediten zu gewähren, da er der Meinung ist, dass diese Maßnahme, zusätzlich zur Beschleunigung der wirtschaftlichen Erholung, die produktiven Sektoren retten würde.

Der Präsident des Verbandes, Jordi Mora, sagte, dass diese Reduzierung der ICO-Kredite, die eine Finanzierung von etwa 110.000 Millionen Euro generiert haben, eine Unternehmensrettung von 44.000 Millionen Euro bedeuten würde, eine Zahl, die niedriger ist als die Kosten der Rettung der Bankenkrise von 2008.

AEinblendung
Websolutions

Auf einer Pressekonferenz erklärte Mora, dass diese Kredite “immer noch ein normales Darlehen mit einer staatlichen Garantie sind”, was bedeutet, dass “der Darlehensnehmer zu 100 Prozent haftet – und wenn er nicht zurückzahlen kann, wird die Bank das Geld einfordern.

“Wenn der Geschäftsmann persönlich für diesen Kredit bürgt, muss er den ICO mit seinem eigenen Vermögen zurückzahlen, und wenn die Bank nicht in der Lage war, 100 Prozent zurückzuerhalten, wird sie sich an den Staat wenden, um 80 Prozent einzufordern”, fügte Mora hinzu, der anmerkte, dass diese Abschaffung den Unternehmen mehr Handlungsspielraum bieten wird.

Nach Ansicht des Arbeitgeberverband würde eine Umwandlung des ICO-Garantieprogramms in direkte Hilfe für kleine und mittlere Unternehmen ein Problem der “unkontrollierten” Insolvenz vermeiden und die wirtschaftliche Erholung des Landes beschleunigen, zusätzlich zur Erleichterung des Zugangs dieser Unternehmen zu europäischen Fonds.