“Plaza de Quadrado” ab Mittwoch für den Autoverkehr gesperrt

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

An diesem Mittwoch (29.09.2021) beginnen die Arbeiten zur Umgestaltung der Plaça de Quadrado in Palma auf Mallorca in einen Platz für Fußgänger. Diese Maßnahme ist die zweite im Rahmen des Plans “Palma camina”, der von der Abteilung für Mobilität auf den Weg gebracht wurde.

Sie verbietet den Verkehr auf der südöstlichen Straße des Platzes und beschränkt den Verkehr auf die südwestliche Straße in Richtung Calle de Morer, die ausschließlich von Fußgängern benutzt werden darf. Außerdem entfällt das oberirdische Parken auf dem Platz, wodurch die Fußgängerzone auf 2.465 Quadratmeter vergrößert wird.

Lesetipp:  Nitx del Art Felanitx
"Plaza de Quadrado" ab Mittwoch für den Autoverkehr gesperrt
"Plaza de Quadrado" ab Mittwoch für den Autoverkehr gesperrt

Das Rathaus von Palma teilte am Montag (27.09.2021) mit, dass es damit begonnen hat, die parkenden Fahrzeuge zu informieren und ab Mittwoch mit der Installation der neuen Beschilderung auf dem Platz zu beginnen.

Darüber hinaus bietet die Mobilitätsabteilung den Bewohnern des Viertels mit der Acire Sant Bartomeu-Karte die Möglichkeit, einen ermäßigten Parkausweis mit 60 % Ermäßigung auf dem SMAP-Parkplatz am Plaça Major zu erhalten. So werden sowohl die Bewohner des Gebiets mit Acire Santa Eulàlia und Acire Sant Bartomeu in der Lage sein, von dieser Dauerkarte zu einem Preis von 65 Euro für das Parken ihrer Fahrzeuge zu profitieren, sagte Cort.

Der SMAP hat insgesamt 60 24-Stunden-Parkausweise zu diesem Preis angeboten, und wie bei anderen Gelegenheiten wurden diese subventionierten Ausweise nach dem Prinzip “Wer zuerst kommt, mahlt zuerst” vergeben.

“Die Umwandlung dieses Platzes in einen autofreien Raum ist Teil einer Reihe von Maßnahmen, die das Konsistorium von Palma ergreift, um den Fußgängern allmählich mehr Raum gegenüber dem Individualverkehr zu verschaffen”, heißt es in dem Gebiet.

Die Plaça Quadrado stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist Teil des Kulturerbes von Palma. Bis 1885 beherbergte es das alte Consolació-Kloster, das im selben Jahr abgerissen wurde. Auf Vorschlag des Ingenieurs Eusebi Estada gewann das Rathaus diesen Raum 1887 für die Stadt zurück.