Policia Nacional “entert” Europa Press Balear

Lesedauer des Artikels: ca. < 1 Minute -

Agenten der Nationalpolizei durchsuchten am heutigen Dienstag (11.12.2018) die Räume der balearischen Delegation der Nachrichtenagentur Europa Press, um im Rahmen einer Untersuchung des Falles Cursach Unterlagen, Firmen- und persönliche Ausrüstung anzufordern, mit dem Ziel, die Herkunft eines journalistischen Lecks zu ermitteln.

Drei Agenten und ein Gerichtsvertreter übergaben den Durchsuchungsbefehl an die Redaktion und forderten den Journalisten auf, alle Unterlagen über den Fall Cursach der lokalen Polizei vorzulegen.

Policia Nacional "entert" Europa Press Balear

Die Redaktion hat sich auf ihr berufliches Recht berufen, keine Quellen preiszugeben, und die Vertreter haben sich geweigert, sich an die Rechtsabteilung des Unternehmens zu wenden. Daher nahmen die Beamten unter dem Haftbefehl persönliche Handys, zwei Firmencomputer und mehrere Papierdokumente mit, um die Herkunft der Information festzustellen.

Darüber hinaus haben die Agenten auch das Handy von einem Redakteur des Diario de Mallorca angefordert.

Beitrag aktualisiert am 11.12.2018 | 17:00