Polizei beginnt mit Fahndung nach PCR-Zertifikaten eines deutschen Arztes

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Die Ermittlungen gegen den deutschen Arzt auf Mallorca, der deutschen Touristen negative PCR-Zertifikate ausgestellt haben soll, ohne den entsprechenden diagnostischen Test durchzuführen, schreiten mit der Zusammenstellung von Dokumenten am Flughafen Son Sant Joan in Palma voran. Die Polizei hat die Rückverfolgung und Zusammenstellung aller Zertifikate der verdächtigen Tests für eine Überprüfung derselben eingeleitet.

Der Inspektor, Leiter der Gruppe für technologische Verbrechen der Nationalen Polizei, und der Kommandant, Leiter der Kriminalpolizei der Guardia Civil, arbeiten im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit mit Interpol und ihren Kollegen der deutschen Polizei zusammen, um den Sachverhalt so schnell wie möglich zu klären.

AEinblendung
Websolutions

Auf der anderen Seite haben die Polizeikommandanten eine Dokumentationsanfrage an die Sendung Menschen, Momente, Geschichten des deutschen Senders RTL geschickt. Darin fragen sie nach den Aufnahmen und der Identität der Beteiligten.

In diesem Zusammenhang sagen Quellen, die dem Fall nahe stehen und zu denen Ultima Hora Zugang hatte, inoffiziell, dass sie bereits an der Identifizierung des Arztes arbeiten. Es wäre ein Arzt, der seine Praxis in Santanyí angesiedelt hat und in den letzten Tagen einen Anstieg der ausgestellten Bescheinigungen verzeichnen konnte. Dort sollen die Bilder des Berichts aufgenommen worden sein. Dieser Fachmann leugnete den Sachverhalt in einer Informationssendung des regionalen Fernsehens.

Offizielle Quellen behaupten, dass der Arzt nicht vorgeladen oder verhaftet wird, bis eine Beschwerde eingereicht wird oder offizielle Informationen vorliegen und die Untersuchung abgeschlossen ist.