Präsentation des neuen TIB-Dienstes in der “zona norte”

Der Regionalminister für Mobilität und Wohnen, Marc Pons, und der Generaldirektor für Mobilität, Jaume Mateu, der Präsident von Confebús Rafael Barbadillo und Gregorio Ruiz der Konzessionsgesellschaft Grupo Ruiz, haben den neuen öffentlichen Nahverkehrsdienst im Norden Mallorcas vorgestellt.

Die Veranstaltung, die von der Bürgermeisterin von Alcúdia, Bárbara Rebassa, eröffnet wurde, richtete sich an alle Bürgermeister der 26 Gemeinden der Region.


Während der Präsentation wurden einige Verbesserungen hervorgehoben, wie die Erhöhung der Frequenz einiger Linien, wie die Verbindung zwischen Palma und Playa de Muro oder Palma und Puerto de Pollença; neue Verbindungen wie die Verbindung zwischen Muro, Sa Pobla und der Bucht von Alcúdia. Der gesamte Service im nördlichen Gebiet wird mit dreiundsiebzig neuen Erdgasbussen, mit neuen Elektrobussen und einer neuen Infrastruktur mit Verbindungsstationen in Inca und Puerto de Pollença durchgeführt.

Marc Pons betonte, dass dieser neue Dienst eine Änderung des Modells der Landmobilität auf der Insel Mallorca darstellt und es der Verwaltung ermöglicht, das Dienstleistungsangebot direkt zu gestalten und seine Überwachung und Prüfung zu verbessern. Es sei auch darauf hingewiesen, dass der Vertrag Sozialklauseln enthält, um gute Arbeitsbedingungen für die Arbeitnehmer zu gewährleisten.

Der Präsident von Confebús Rafael Barbadillo fügte seinerseits hinzu: “Ich möchte der balearischen Regierung zu ihrer großartigen Arbeit gratulieren, da sie sich für eine nachhaltige Mobilität einsetzt und ein Maßstab für die öffentlich-private Zusammenarbeit ist”.

Verbesserung des Fuhrparks

– 73 GNC-Busse.
– 9 100% elektrische Busse. Es werden 7 auf der Vorortstrecke Alcúdia-Can Picafort und 2 weitere auf der Vorortstrecke Alcudia-Alcanada im Sommer und die Linie Pòrtol – Es Figueral im Winter verkehren.
– 2 Diesel-Minibusse
– Die Kapazität der Fahrzeuge wird an den erwarteten Bedarf der einzelnen Linien angepasst. In der Praxis bedeutet dies mehr Sitzplätze pro Fahrzeug. Busse von 15 m Länge auf folgenden Linien: Palma-Sóller, Palma-Playa de Muro, Palma-Port de Pollença. Busse von 12 und 18 Metern auf der Linie Alcúdia-Can Picafort.

Die Tankstellen für die Befüllung von GNC-Bussen werden sich in den drei Depots befinden: Polígono Ca na Lloreta de Alcúdia, Polígono Industrial de Inca, Polígono Sa Tapia de Palma.

Service

Erhöhung des Angebots um 49,3%. Die vier Trassenlinien im Gebiet erhöhen die Kapazität der Busse und erhöhen die Durchfahrtsfrequenz.

Die Linie Aerotib A32 (Flughafenlinie) verlängert ihre Strecke, die im Sommer von 6.00 bis 24.00 Uhr mit Bussen nach Son Bauló fährt. Während der Wintersaison wird der Zeitplan von 7.00 bis 20.00 Uhr sein und wird bis Inca fahren. Mehr Wochenenddienst z.B. in Pòrtol / sa Cabaneta, Bunyola, Deià, Fornalutx, Llubí, Mancor, Muro, Pollença, Colonia de San Pedro.