Regierung verlängert ERTE bis 31. Mai

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Die Regierung wird die ERTE bis zum 31. Mai verlängern, nachdem sie eine Vereinbarung mit den Sozialpartnern getroffen hat. Das erste Treffen zur Verlängerung der Akten der Zeitarbeitsregelung (ERTE) endete diesen Freitag (08.01.2021) mit einem guten Einvernehmen zwischen den Parteien, die sich anscheinend darauf einigen, dieses Instrument bis zum 31. Mai 2021 zu verlängern, so Quellen des sozialen Dialogs.

Die Regierung, die Gewerkschaften und die Arbeitgeber haben jedoch für den kommenden Montag ein neues Treffen anberaumt, das um 17.30 Uhr beginnt, um die Verhandlungen weiter voranzutreiben, die diesmal nicht wie beim letzten Mal bis zum letzten Moment verzögert werden sollen.

AEinblendung

So haben sie von Seiten der Exekutive angedeutet, dass es ihr Anliegen ist, diese Verhandlungen so schnell wie möglich abzuschließen, ohne die aktuelle Laufzeit der ERTE (31. Januar) zu erschöpfen.

Laut den befragten Quellen hat die Regierung den Sozialpartnern angeboten, die bisherige Vereinbarung zu verlängern, obwohl die Gewerkschaften und Arbeitgeber den endgültigen Text des Ministeriums für Arbeit und Sozialwirtschaft in der für nächsten Montag geplanten Sitzung analysieren müssen.