Reiseveranstalter versichern, dass Mallorca sich erholen wird, wenn der Impfplan in Kraft ist

Lesedauer des Artikels: 3 Minuten -

Deutsche und britische Reiseveranstalter sagen, dass die Erholung des Tourismussektors auf Mallorca kommen wird, wenn Spaniens Impfstrategie funktioniert. Sie kündigten Mitte Januar an, dass Griechenland und die Türkei wegen ihrer Anti-COVID-Impfpläne die Tourismussaison vor den Balearen beginnen würden, und setzten ihre Reisen zu diesen östlichen Mittelmeerzielen frühestens für Mai und Juni an.

Im Laufe der Wochen bestätigen die Touristikkonzerne, darunter auch TUI, diese Prognosen und nennen Kreta und die griechischen Inseln Kos und Rhodos als die Reiseziele, die derzeit die Buchungsanfragen für den Sommer monopolisieren, in der Hoffnung, dass Mallorca Ende April mit einer Infektionsrate von unter 150 pro 100.000 Einwohnern erreicht werden kann, was das von der Europäischen Union festgelegte Minimum ist, um zu bestimmen, ob ein Reiseziel in der aktuellen Pandemie gesundheitlich sicher ist oder nicht.

AEinblendung

Im letzten Sommer, so die TUI, “verzeichneten diese drei Inseln ein höheres Aktivitätsniveau als spanische Reiseziele, wie z.B. Mallorca, und es scheint, dass sich diese Situation im Sommer 2021 wiederholen wird, vorausgesetzt, dass sich die aktuellen Gesundheitsbedingungen nicht ändern”.

Auch die Türkei positioniert sich in diesem Jahr als konkurrierendes Reiseziel für Mallorca, vor allem die gesamte Gegend um Antalya an der türkischen Mittelmeerküste.

Im Moment, so die Reiseveranstalter in Großbritannien und Deutschland, darunter Jet2, EasyJet Hollidays, Alltours, FTI, Schaunsland und DER Touristik, schwankt die Situation von Woche zu Woche, Aber alle sind sich einig, dass Mallorca wieder das Ziel der Sommerbuchungen sein wird, sobald sich die Ansteckungsgefahr gebessert hat und die Impfkampagne in Spanien zügig funktioniert, sobald die Impfstoffe von allen Pharmafirmen eintreffen, die Verträge mit Brüssel unterzeichnet haben, das im Moment als einziges den Kauf von Impfstoffen zur Ausrottung des Coronavirus genehmigt.

Beitrag aktualisiert am 16.02.2021 | 07:57