Rettungsdienst von Capdepera verfügt über neue Wachtürme

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Der Rettungsdienst von Capdepera auf Mallorca verfügt seit diesem Jahr über ein neues Modell von Wachtürmen an den Stränden von Cala Mesquida und Cala Agulla, wie die Gemeindeverwaltung mitteilt.

Diese neue Art von Turm ermöglicht ein optimales Gleichgewicht zwischen der Sichtbarkeit der zu überwachenden Umgebung und einer besseren Zugänglichkeit für das Rettungsschwimmerpersonal.

Lesetipp:  Typisch Mallorca? Lluc a Peu 2018 fällt doch aus!
Rettungsdienst von Capdepera verfügt über neue Wachtürme

Die neuen Türme bieten mehr Platz für die Ausrüstung, mehr Komfort bei der Überwachung und vor allem eine schnellere Reaktionszeit für die Rettungsschwimmer.

Die Stadträtin für Umwelt, Carmen Corraliza, äußerte sich sehr positiv über dieses neue passive Rettungsinstrument und wies darauf hin, wie wichtig es ist, dass dem Rettungsdienst alle Mittel zur Verfügung stehen, um die Qualität der Strände der Gemeinde zu verbessern und sie für ihre Nutzer sicherer zu machen.

Das Ziel der Stadtverwaltung von Capdepera ist es, die derzeitigen Türme nach und nach durch dieses neue Modell an allen Stränden der Gemeinde mit Rettungsschwimmern zu ersetzen.