Sa Dragonera (Mallorca) wird neues Meeresschutzgebiet

Lesedauer des Artikels: ca. 1 Minute -

Das Gebiet rund um die kleine Insel Sa Dragonera, an der Westküste Mallorcas, wurde zum Meeresschutzgebiet erklärt. Das verkündete in der vergangenen Woche das balearische Landschaftsministerium in einer Pressemitteilung. Damit erweitert sich die Anzahl von Spaniens Meeresschutzgebieten auf insgesamt zwölf.

Das Meeresschutzgebiet rund um Sa Dragonera erstreckt sich vor der Südwestküste Mallorcas auf einer Fläche von insgesamt 457 Hektar und zeichnet sich durch eine raue Meereslandschaft mit felsigem Boden aus, in welchem verschiedene Meerestierarten Schutz zwischen Riffen und Höhlen finden. Aber auch für Vögel stellt das Schutzgebiet rund um die Insel einen wichtigen Lebensraum dar.

AEinblendung
Websolutions

Mit dem neuen Reservat zählt Spanien nun insgesamt zwölf Meeresschutzgebiete – neun davon liegen im Mittelmeerraum, drei erstrecken sich rund um die Kanarischen Inseln. Das größte Wasserreservat Spaniens ist seit Februar 2020 der Nationalpark Cabrera, ebenfalls zu Mallorca gehörend.